| 20:16 Uhr

Camp
17. Auflage des Camp 64 mit einigen namhaften Trainern

In verschiedenen Übungen erweiterten die Jungs und Mädchen beim 17. Camp 64 ihre handballerischen Fähigkeiten.
In verschiedenen Übungen erweiterten die Jungs und Mädchen beim 17. Camp 64 ihre handballerischen Fähigkeiten. FOTO: Martin Wittenmeier / maw
Zweibrücken. Die Verantwortlichen des SV 64 Zweibrücken blicken zufrieden auf eine ereignisreiche Campwoche zurück. Über sechzig Kinder und Jugendliche aus acht verschiedenen Vereinen waren bei dem jährlich – nun bereits zum17. Mal – von den 64ern organisierten Handballevent dabei. Die zwölf- bis 16-jährigen Jungs und Mädels absolvierten unter der Leitung vieler kompetenter Übungsleiter ein abwechslungsreiches Handball- und Freizeitprogramm. Neben schweißtreibenden Trainingseinheiten, bei denen die Teilnehmer ihre handballerischen Fertigkeiten verbessern konnten, standen auch ein Schwimmbadbesuch, Abenteuer- und Kooperationsspiele, eine meditative Traumreise und eine Imitation der Spielshow „Takeshis Castle“ auf dem Programm. Von Roman Kuhn

Die Verantwortlichen des SV 64 Zweibrücken blicken zufrieden auf eine ereignisreiche Campwoche zurück. Über sechzig Kinder und Jugendliche aus acht verschiedenen Vereinen waren bei dem jährlich – nun bereits zum17. Mal – von den 64ern organisierten Handballevent dabei. Die zwölf- bis 16-jährigen Jungs und Mädels absolvierten unter der Leitung vieler kompetenter Übungsleiter ein abwechslungsreiches Handball- und Freizeitprogramm. Neben schweißtreibenden Trainingseinheiten, bei denen die Teilnehmer ihre handballerischen Fertigkeiten verbessern konnten, standen auch ein Schwimmbadbesuch, Abenteuer- und Kooperationsspiele, eine meditative Traumreise und eine Imitation der Spielshow „Takeshis Castle“ auf dem Programm.

Das Trainerteam konnte sich sehen lassen. Angeführt von Welt- und Europameister Christian Schwarzer waren A-Lizenztrainern Martin Schwarzwald (TV Beyeröde 2. Bundesliga), Stefan Bullacher, der zweimalige deutsche Meister mit Massenheim, Axel Schneider, Steffen Christmann (3. Liga, TV Hochdorf) sowie Ebi Klotz von der HSG Wetzlar dabei, um den sportlichen Horizont der teilnehmenden Jugendlichen zu erweitern.

Am letzten Tag stand für die Teilnehmer in der gut gefüllten Ignaz-Roth Halle das mit Spannung erwartete „Camper gegen Coaches Spiel“ an, das die Trainer knapp für sich entscheiden konnten. Abschließend ehrte Bürgermeister Christian Gauf noch einige Jugendlichen, die im Verlauf der Campwoche durch ihr außergewöhnliches Engagement im Sport und im Umgang mit ihren Mitmenschen herausragten. Ausgezeichnet mit dem Award in ihrer Gruppe wurden Lea Bullacher, Joshua Maring, Jil Gillner und Jonathan Maurer. Die Auszeichnung als beste Feldspieler erhielt bei den Jungs, Moritz Michel und bei den Mädchen Vera Jänicke. Zum besten Torwart wurde Nina Schillo gewählt.