| 00:33 Uhr

Löw will nochmals mit Kuranyi sprechen, aber Entscheidung bleibt

Düsseldorf. Joachim Löw will nach dem WM-Qualifikationsspiel gegen Wales noch einmal mit dem aus der deutschen Fußball-Nationalmannschaft ausgeschlossenen Kevin Kuranyi sprechen. "Ich werde ihn in nächster Zeit mal kontaktieren. Er weiß, dass er den falschen Weg gewählt hat", kündigte der Bundestrainer in der "Bild"-Zeitung (Mittwoch-Ausgabe) an

Düsseldorf. Joachim Löw will nach dem WM-Qualifikationsspiel gegen Wales noch einmal mit dem aus der deutschen Fußball-Nationalmannschaft ausgeschlossenen Kevin Kuranyi sprechen. "Ich werde ihn in nächster Zeit mal kontaktieren. Er weiß, dass er den falschen Weg gewählt hat", kündigte der Bundestrainer in der "Bild"-Zeitung (Mittwoch-Ausgabe) an. "Aber an meiner Entscheidung, ihn nicht mehr zu nominieren, ändert sich nichts", betonte Löw nochmals. Der Schalker Stürmer hatte sich erst einen ganzen Tag nach seiner "Flucht" aus dem Dortmunder Stadion während des Spiels der DFB-Elf gegen Russland bei Joachim Löw gemeldet und entschuldigt. "Das Gesamte konnte ich nicht mehr tragen", hatte er als Grund angegeben. dpa