| 23:25 Uhr

Löw bootet Frings endgültig aus

Bremen. Torsten Frings hat von Joachim Löw nach fast einjähriger Wartezeit nun auch offiziell den Laufpass bekommen. Der Werder-Profi spielt in den Planungen des Bundestrainers keine Rolle mehr und wird definitiv nicht mit der deutschen Nationalmannschaft zur Fußball-WM im Sommer nach Südafrika fahren. Das teilte Löw dem 33-Jährigen gestern in einem persönlichen Gespräch mit

Bremen. Torsten Frings hat von Joachim Löw nach fast einjähriger Wartezeit nun auch offiziell den Laufpass bekommen. Der Werder-Profi spielt in den Planungen des Bundestrainers keine Rolle mehr und wird definitiv nicht mit der deutschen Nationalmannschaft zur Fußball-WM im Sommer nach Südafrika fahren. Das teilte Löw dem 33-Jährigen gestern in einem persönlichen Gespräch mit. "Damit musste ich ja rechnen, wenn man alle Vorzeichen gesehen hat. Mir bleibt nichts anderes übrig als das zu akzeptieren, auch wenn ich völlig anderer Meinung bin als Joachim Löw", sagte der 33-Jährige. "Wir haben uns die Entscheidung nicht leicht gemacht", sagte Löw. Man wolle jüngere Spieler an das internationale Spitzenniveau heranführen. Löw will heute einen erweiterten Kader für den Fitnesstest in der kommenden Woche in Sindelfingen benennen. Dieses Aufgebot ist ein erster Fingerzeig auf Löws WM-Personal. "Ich glaube, dass ich noch das Potenzial habe, starke Leistungen bei einer WM abzuliefern. Und ich werde das weiterhin in der Bundesliga unter Beweis stellen", sagte Frings. dpa