| 23:11 Uhr

Auslandsfußball
Liverpool macht van Dijks zum teuersten Abwehrspieler

Liverpool. Für die Unterschrift seines Wunschspielers schob Jürgen Klopp alle moralischen Bedenken beiseite. Noch im Vorjahr hatte der deutsche Team-Manager des FC Liverpool die ausufernden Transferausgaben der Konkurrenz kritisiert, nun stieß Klopp mit der Verpflichtung Virgil van Dijks selbst in neue Dimensionen vor: 84,5 Millionen Euro überweisen die Reds für den 16-maligen niederländischen Nationalspieler an den FC South­ampton – nie wurde mehr Geld für einen Abwehrspieler ausgegeben.

Das Team von Klopp brilliert seit seinem Amtsantritt im Oktober 2015 häufig mit Offensivspektakel, präsentiert sich defensiv aber oft anfällig. Experten halten den Transfer für maßlos überteuert. „Er ist dieses Geld nicht wert“, sagte Englands früheres Sturm-Idol Alan Shearer salopp, „Southampton hätte jeden Preis aufrufen können. Sie wussten, dass Liverpool verzweifelt einen Innenverteidiger gesucht hat.