| 20:31 Uhr

Champions League
Für Liverpool und Klopp geht es gegen Neapel ums Ganze

Liverpool. Cool, cooler, Jürgen Klopp! „Alles oder nichts? Ist für mich okay“, sagte der Teammanager des FC Liverpool vor dem „Spiel des Jahres“ in der Fußball-Champions-League am heutigen Dienstag (21 Uhr/DAZN) gegen den SSC Neapel. sid

Das dürfte das Gruppenfinale gegen Carlo Ancelotti inklusive Fernduell mit Thomas Tuchels Paris St. Germain (bei Roter Stern Belgrad) vor allem für Klopp werden. Gut sechs Monate nach dem Finale von Kiew droht den Reds als erstem Endspielteilnehmer seit Sieger FC Chelsea 2012/13 das Vorrunden-Aus.

Liverpool (sechs Punkte) muss nach dem 0:1 in Neapel (9) 1:0 oder mit zwei Toren Differenz gewinnen, um weiterzukommen. Nur falls PSG (8) verliert, reicht jeder Sieg. Auch der SSC kann noch ausscheiden. Klopp baut vor allem auf Stürmerstar Mo Salah, der beim 4:0 am Samstag beim AFC Bournemouth drei Treffer erzielte. Auch für Tuchels PSG geht es in Belgrad ums Ganze. „Es ist wie ein Finale“, sagte Nationalspieler Julian Draxler.