| 00:23 Uhr

Limbach wird kalt erwischt

FSV Jägersburg - FC Reimsbach 2:3 (1:2). Es war das erwartete schwere Spiel für Jägersburg. Der FSV begann schwungvoll und führte früh durch einen Heber von Lars Knobloch (12.) mit 1:0. Tobias Leonhard und Knobloch hätten auf 2:0 erhöhen können. Aber dann traf der Reimsbacher Alexander Schmitt (20.) zum Ausgleich

FSV Jägersburg - FC Reimsbach 2:3 (1:2). Es war das erwartete schwere Spiel für Jägersburg. Der FSV begann schwungvoll und führte früh durch einen Heber von Lars Knobloch (12.) mit 1:0. Tobias Leonhard und Knobloch hätten auf 2:0 erhöhen können. Aber dann traf der Reimsbacher Alexander Schmitt (20.) zum Ausgleich. Die Partie verlief dann offen und kurz vor der Pause schoss Julian Kelkel (44.) Reimsbach nach vorn. Reimsbach blieb auch nach der Pause gefährlich. So vergab Alexander Schmitt das 3:1. Auf der Gegenseite hatte Knobloch eine gute Möglichkeit ausgelassen. Nach einer weiteren großen Torchance für die Gäste durch Florian Becking glich Jägersburg durch Knobloch zum 2:2 (79.) aus. Doch in der Hintermannschaft des FSV stimmte an diesem Nachmittag vor 150 Zuschauern Einiges nicht und ausgerechnet Marco Buchheit, vor dem Emich noch gewarnt hatte, schoss in der 80. Minute den Siegtreffer für den FC Reimsbach.FV Lebach - FC Palatia Limbach 4:0 (3:0). Limbach wurde in seinem Auswärtsspiel kalt erwischt. Schon nach 15 Minuten führte der Gastgeber durch einen 25-Meter-Schuss von Markus Müller (9.) und einen Treffer von Christian Mehle (15.) mit 2:0. Lebach hätte bis zur ersten Chance für Limbach durch Tim Schäfer (31.) noch höher führen können. In der 33. Minute entschied das Tor von Andreas d'Alessandro die Partie endgültig. Limbach kam erst in der zweiten Halbzeit besser in die Begegnung und hatte einige Möglichkeiten durch Thomas Kevin, Sven Ulrich, Schäfer und Benjamin Paulus. Doch zu diesem Zeitpunkt stand es bereits 4:0 für den FV Lebach durch d'Alessandro (53.). Lebach ließ zwar in der Abwehr nach, der Sieg war aber nicht mehr gefährdet. mh