| 07:54 Uhr

Limbach erzielt zwei Treffer und verliert dennoch

 Zum Verzweifeln: Vier Mal traf das Team von Trainer Marco Emich, der FSV Jägersburg, in Hangard die Latte. Foto: pma/mischa
Zum Verzweifeln: Vier Mal traf das Team von Trainer Marco Emich, der FSV Jägersburg, in Hangard die Latte. Foto: pma/mischa
FV Lebach - FC Palatia Limbach 3:2 (1:1). Obwohl Limbach in dieser Saison erstmals in einem Spiel sogar zwei Treffer erzielte, stand die Mannschaft von Ralf Hürter am Ende mit leeren Händen da. Nach einem Torwartfehler von Christian Rau traf Sven Ulrich (23.) für die Limbacher. Doch die Palatia jubelte noch, da kassierte der Gast schon den Ausgleich

FV Lebach - FC Palatia Limbach 3:2 (1:1). Obwohl Limbach in dieser Saison erstmals in einem Spiel sogar zwei Treffer erzielte, stand die Mannschaft von Ralf Hürter am Ende mit leeren Händen da. Nach einem Torwartfehler von Christian Rau traf Sven Ulrich (23.) für die Limbacher. Doch die Palatia jubelte noch, da kassierte der Gast schon den Ausgleich. Franz Brück traf mit einem Freistoß in das Gästetor. Vier Minuten nach der Pause war der FC Palatia Limbach durch Mustafa Alican erneut in Führung gegangen. Aber auch dieser Vorsprung sollte nicht lange halten. Johannes Biewer (54.) glich fünf Minuten später aus. Andreas D'Alexandro (65.) erzielte schließlich den Siegtreffer. Lebach gewann verdient, da die Gastgeber ein klares Plus an Torchancen hatten. So traf allein Christian Schäfer zwei Mal die Latte. Für die Palatia aus Limbach wird der Abstand zum rettenden Ufer nach 13 Spieltagen und lediglich fünf Zählern langsam größer.SV Hangard - FSV Jägersburg 2:1 (1:0). Die erste Viertelstunde der Partie ging klar an das heimstarke Team der Hangarder. Dabei vergab der Gastgeber eine schnelle Führung. Sergej Schrefer und Tim Henze hatten drei Großchancen ausgelassen. Danach kam Jägersburg etwas besser in die Begegnung und hatte durch Bartos Klosowski, der mit dem Kopf die Latte traf, selbst eine Großchance.

Die Partie war nun offen. In der 35. Minute traf Schrefer zur Führung für Hangard. Mit einem Freistoß erhöhte Tobias Trautzburg zehn Minuten nach der Halbzeitpause (55.) auf 2:0. Jägersburg drängte und hatte mit drei Lattentreffern das Pech am Fuß.

Auf der Gegenseite hätten aber auch Henze und Trautzburg, die frei vor dem Tor standen, die Partie entscheiden können. Jägersburg gelang zwar durch Marvin Gabriel (70.) der Anschlusstreffer. Zu mehr reichte es für das Team von Trainer Marco Emich an diesem Nachmittag aber nicht mehr. Nach dem Sieg von Saar 05 Saarbrücken ist der FSV nun wieder auf den vierten Tabellenplatz abgerutscht.mh