| 22:50 Uhr

Lewandowski steht vor Operation
Flick steht vor Weiterbeschäftigung

München. (sid) Topstürmer Robert Lewandowski (31) wird den Eingriff an seiner Leiste unmittelbar nach dem Jahresabschluss mit Bayern München gegen den VfL Wolfsburg am Samstag (15.30 Uhr/Sky) vornehmen lassen. sid

„Robert wird direkt nach dem Spiel operiert, wir wollen da keine Zeit verlieren“, sagte Hansi Flick. Der Trainer rechne mit einer Pause von „zehn bis 14 Tagen“. Der Pole hat seit geraumer Zeit Probleme, bei der OP soll ihm ein Netz eingesetzt werden. Zum Rückrundenstart am 19. Januar bei Hertha BSC wäre er bei normalem Verlauf wieder fit.

Der deutsche Fußball-Rekordmeister geht derweil mit dem letzten Aufgebot ins Duell mit den Wölfen. „Es kommen keine Spieler dazu. Wir haben elf gesunde Feldspieler plus fünf Youngster“, sagte Flick. Damit fallen auch die angeschlagenen Leon Goretzka und Corentin Tolisso weiter aus. Thiago fehlt nach seiner fünften Gelben Karte. David Alaba (Schlag) steht dagegen nach einer Trainingspause bereit.

Flicks Weiterbeschäftigung bis Sommer gilt auch bei einer Niederlage als sicher. Flick passe zur Mannschaft, sein Spielstil gefalle „nicht nur uns, sondern auch den Fans“, lobte Vorstandsboss Karl-Heinz Rummenigge, Flicks Handschrift sei sichtbar. Daher wird wohl der Vorstand dem Aufsichtsrat eine Ausdehnung des bislang bis Winter befristeten Engagements empfehlen. Letzte Details wie die mögliche Anhebung der Bezüge sollen nach dem Spiel erörtert werden.