| 23:08 Uhr

Leverkusener Tah mit Chancen auf erste DFB-Nominierung

Leverkusen. Innenverteidiger Jonathan Tah (20) vom Fußball-Bundesligisten Bayer Leverkusen kann sich Hoffnungen auf eine Nominierung durch Bundestrainer Joachim Löw für die Länderspiele Ende März gegen England (26. sid

März in Berlin) und Italien (29. März in München) machen. "Er hat sich sehr entwickelt. Mit seinen 20 Jahren ist er schon eine Persönlichkeit mit Potenzial", sagte Löws Assistenztrainer Thomas Schneider gestern.

Löw und Schneider hatten Tah am vergangenen Samstag beim 2:1-Erfolg der Werkself in Darmstadt in Augenschein genommen. Zuvor hatte Schneider den Bayer-Profi bereits im Duell gegen Bayern München in Leverkusen (0:0) beobachtet. "Ob es bereits für die Nationalmannschaft reicht, müssen wir abwarten. Eine Voraussetzung ist, dass er bei Bayer Leverkusen konstant gute Leistungen bringt", sagte Schneider.

Tah könnte - ebenso wie Philipp Wollscheid (Stoke City) - eine Alternative im Abwehrbereich für die EM in Frankreich (10. Juni bis 10. Juli) sein, zumal die Bayern-Stars Jerome Boateng (Muskelbündel- und Sehnenriss im linken Adduktorenbereich) und Holger Badstuber (Fraktur des Sprunggelenks) monatelang ausfallen.