| 22:33 Uhr

VfB
Leipzig fällt nach Remis aus der Spitzengruppe raus

Stuttgart.

(sid) Auch das vierte Spiel in Folge ohne Sieg konnte Timo Werner die Rückkehr in die alte Heimat nicht verderben. „Es war schön, nach Hause zu kommen“, sagte der Nationalspieler des Vizemeisters RB Leipzig nach dem 0:0 bei seinem Ex-Club VfB Stuttgart. Dass sein aktueller Arbeitgeber im Rennen um die Champions-League-Plätze weiter an Boden verlor, ärgerte den 22-Jährigen nur bedingt. „Wir müssen gucken, dass wir daheim unsere Spiele gewinnen.“ In den sechs Spielen unter Coach Tayfun Korkut hat der VfB 14 von 18 möglichen Punkten geholt und in dieser Verfassung nichts mit dem Abstieg zu tun.