| 22:19 Uhr

KSG Zweibrücken muss in Verlängerung

Zweibrücken. Die Saison in der Rheinland-Pfalz-Liga II geht für die Sportkegler der KSG Zweibrücken nach dem 5251:5205-Sieg beim SKK Kusel in die Verlängerung. Da nach dem letzten Spieltag der TuS Gerolsheim II, KSC Pirmasens und die KSG Zweibrücken, mit je 22:14 Punkten Rang zwei hinter Meister SG Neustadt/Haßloch belegen

Zweibrücken. Die Saison in der Rheinland-Pfalz-Liga II geht für die Sportkegler der KSG Zweibrücken nach dem 5251:5205-Sieg beim SKK Kusel in die Verlängerung. Da nach dem letzten Spieltag der TuS Gerolsheim II, KSC Pirmasens und die KSG Zweibrücken, mit je 22:14 Punkten Rang zwei hinter Meister SG Neustadt/Haßloch belegen. Die Entscheidung über den Vizemeister und zweiten Aufsteiger in die Landesliga I fällt in der Relegation an diesem Samstag ab 13 Uhr auf den Bahnen der TSG Kaiserslautern. Das Starterpaar Volker Teucke (885) und Fred Mörz (879) spielten eine Führung mit 54 Holz heraus Wohl büßten Thorsten Machura (884) und Wolfgang Straß (850) 24 Holz ein, aber Kai-Uwe Zimmermann (882) und Christoph Ebersold (871) machten den Sieg perfekt.Die KSG-Zweite hat in der Bezirksliga I bei SWK Kaiserslautern mit 4922:5066 verloren und belegen im Endklassement Platz sieben. 7. Bester Spieler bei der KSG war Erwin Wiehn mit 848 Holz, gefolgt von Tim Ebersold (831) und Jannik Schlag (824).

Die KSG III hatte in der Bezirksliga II hatte keine Chance und verlor das Heimspiel gegen die KSG Hohenecken/Morlautern II mit 4061:4978, da Herbert Hoffmann verletzt ausscheiden musste. Die KSG belegt Platz fünf in der Abschlusstabelle.

In der Bezirksklasse 1 Gemischt



Gewann die KSG Zweibrücken IV gegen KSG Hohenecken/Morlautern mit 1605:1486 und belegt den neunten Rang. Bester Spieler der KSG war unser Senior Günter Zerbst mit 408 Holz.

In der Rheinland-Pfalz Liga II der Frauen besiegte

Fortuna Vollkugel den Post SV Ludwigshafen II im Roten Ochsen mit 2500:2432. Den Grundstein zu diesem Sieg legte zu Beginn Helga Eschenbaum mit 469 Holz. Die weiteren Holz steuerten Petra Brennemann 383, Giesela Haas 418, Anne-Kathrin Lehberger 414, Jutta Schmidt 413 und Kathrin Schmidt 403 bei. red