| 00:00 Uhr

KSG-Kegler ziehen ins DCU-Finale des Rheinhessen-Pokals ein

Zweibrücken. Die erste Runde des Rheinhessen-Pfalz-Pokals der Sportkegler ist am Samstag, wie beim DCU-Bundespokal, im Modus 4 x 100 Wurf pro Mannschaft ausgespielt worden. Die Mannschaft des Regionalligisten KSG Zweibrücken qualifizierte sich mit einer überzeugenden Mannschaftsleistung von 1892 Holz für das Finalturnier. red

Zweiter wurde der KSC 56 Pirmasens (1855) vor der gastgebenden KSG Hohenecken/Morlautern (1786) und den KF Sembach (1772). Für die KSG legte Thorsten Machura (498) die Basis für den späteren Gesamtsieg. Nachdem Jürgen Justus (456) spielte, machte der beste KSGler Volker Teucke (500) mit seinem überzeugenden Ergebnis alles klar. Nicolai Bastian (437), der hinter seinem Leistungsvermögen zurückblieb, rettete den Vorsprung über die Ziellinie. Im Finale des Rheinhessen-Pfalz-Pokals trifft die KSG auf BSG Bornheim, ESV Pirmasens, TSV Carlsberg und den Lokalrivalen SG Dellfeld/Zweibrücken. Die beiden Erstplatzierten des Finales qualifizieren sich für den DCU-Bundespokal.