| 22:05 Uhr

Kreuzbandriss bei Pechvogel Freund

Oberstdorf. Schock für Severin Freund : Der Skisprung-Weltmeister hat sich im Training einen Kreuzbandriss im rechten Knie zugezogen und fällt für den Rest der Saison aus. Damit verpasst der 28-Jährige auch die WM in Lahti (22. Februar bis 5. März), bei der er als Titelverteidiger an den Start gegangen wäre. sid

Schock für Severin Freund : Der Skisprung-Weltmeister hat sich im Training einen Kreuzbandriss im rechten Knie zugezogen und fällt für den Rest der Saison aus. Damit verpasst der 28-Jährige auch die WM in Lahti (22. Februar bis 5. März), bei der er als Titelverteidiger an den Start gegangen wäre.

"Die Verletzung ist so kurz vor den Weltmeisterschaften natürlich extrem ärgerlich", sagte Freund, der nach Angaben des Deutschen Skiverbandes (DSV) mehrere Monate ausfällt: "Mein Ziel war es, meinen Titel in Lahti zu verteidigen, was nun leider nicht mehr möglich ist. Ich habe in meiner Karriere schon einige Rückschläge weggesteckt und weiß damit umzugehen."

Freund hatte bei einem Trainingssprung am Montag in Oberstdorf bei der Landung einen Stich verspürt und war daraufhin gestürzt. Zunächst konnte der Team-Olympiasieger zwar aufstehen, doch das Knie habe sich instabil angefühlt, erklärte er. Bereits am Dienstagmorgen wurde Freund operiert. Mit der Verletzung setzte er eine wahre Seuchen-Saison fort. Wegen einer Hüft-OP hatte der Niederbayer zunächst fünf Monate der Vorbereitung verpasst, bei der Vierschanzentournee zwang ihn dann Anfang Januar ein grippaler Infekt zum Ausstieg.