| 23:07 Uhr

Kovac will von Rüpel-Image nichts mehr hören

Frankfurt. Die Nerven liegen blank am Main - und das vor der "historischen Chance" im DFB-Pokal. Die Diskussion über das Rüpel-Image und die jüngste Pleiten-Serie von Eintracht Frankfurt haben bei Trainer Niko Kovac Spuren hinterlassen. "Wir sind keine Treter-Truppe. Das geht mir auf den Nerv, dass wir da in eine Ecke gestellt werden", sagt der 45-Jährige vor dem heutigen Pokal-Viertelfinale gegen Zweitligist Arminia Bielefeld (18.30 Uhr). Betrachtet man die nackten Zahlen, dann muss Kovac noch Überzeugungsarbeit leisten. In der Bundesliga kassierten die Hessen fünf Rote Karten, eine Gelb-Rote Karte sowie 58 Verwarnungen - und sind Schlusslicht in der Fairness-Tabelle. Dazu kommen zwei Platzverweise in den drei Pokalspielen. Das macht acht Hinausstellungen in 25 Pflichtpartien. Im Jahr 2017 ist die Eintracht (sechs Zähler/3:10 Tore) die zweitschlechteste Mannschaft hinter Schlusslicht Darmstadt 98. "Gefühlt bekommen wir in jedem Spiel eine Rote Karte", meinte Verteidiger Bastian Oczipka. Auch Kovac kennt die Konsequenzen: "Das übertüncht alles, was wir uns mit sportlicher Qualität aufgebaut haben." sid

Die Nerven liegen blank am Main - und das vor der "historischen Chance" im DFB-Pokal. Die Diskussion über das Rüpel-Image und die jüngste Pleiten-Serie von Eintracht Frankfurt haben bei Trainer Niko Kovac Spuren hinterlassen. "Wir sind keine Treter-Truppe. Das geht mir auf den Nerv, dass wir da in eine Ecke gestellt werden", sagt der 45-Jährige vor dem heutigen Pokal-Viertelfinale gegen Zweitligist Arminia Bielefeld (18.30 Uhr). Betrachtet man die nackten Zahlen, dann muss Kovac noch Überzeugungsarbeit leisten. In der Bundesliga kassierten die Hessen fünf Rote Karten, eine Gelb-Rote Karte sowie 58 Verwarnungen - und sind Schlusslicht in der Fairness-Tabelle. Dazu kommen zwei Platzverweise in den drei Pokalspielen. Das macht acht Hinausstellungen in 25 Pflichtpartien. Im Jahr 2017 ist die Eintracht (sechs Zähler/3:10 Tore) die zweitschlechteste Mannschaft hinter Schlusslicht Darmstadt 98. "Gefühlt bekommen wir in jedem Spiel eine Rote Karte", meinte Verteidiger Bastian Oczipka. Auch Kovac kennt die Konsequenzen: "Das übertüncht alles, was wir uns mit sportlicher Qualität aufgebaut haben."