| 00:00 Uhr

Konkurrenz macht Jagd auf die DJK Ballweiler-Wecklingen

Verbandsliga Nordost: Mit dem jüngsten 2:1-Heimsieg gegen den SV Furpach hat die DJK Ballweiler-Wecklingen die Tabellenführung erobert. Diesen Rang gilt es, am Sonntag ab 15 Uhr beim Drittletzten, SV Wurstweiler, zu verteidigen. Marija Herceg

,,Es ist immer gefährlich, gegen abstiegsgefährdete Mannschaften zu spielen", warnt Spielertrainer Sascha Meyer. Verzichten muss er auf die verletzten Marco Florsch, Christian Zäch und Daniel Rebmann.

Auf Schützenhilfe der Ballweiler hofft der FC Palatia Limbach, der nach der 0:2-Niederlage beim SV St. Ingbert auf dem vorletzten Platz zurückgefallen ist. Im Heimspiel gegen den VfB Theley (13.) bedürfe es einer deutlichen Leistungssteigerung, wenn gewonnen werden solle, fordert Trainer Ralf König. Mit einem Sieg könne der Anschluss an die Gäste hergestellt werden. König muss auf den gesperrten Robin Dorr und den verletzten Dominik Möllendick verzichten. Dafür ist Max Schuh nach seinem Nasenbeinbruch wieder im Aufgebot.

Eine schwere Aufgabe erwartet im Heimspiel gegen den Vierten, SV Merchweiler, der SV Bliesmengen-Bolchen (Anstoß Sonntag, 15 Uhr). Trainer Udo Krummel baut auf die gute Leistung seiner Elf beim 4:2-Sieg bei der DJK Bildstock. ,,Wir haben noch etwas gutzumachen", erklärt der SVB-Trainer nach der 1:6-Hinspielniederlage. Wegen Rippenverletzungen sind die Einsätze von Dimitrije Abazadze und Michel Munz noch gefährdet.