| 00:00 Uhr

Kim Grunder steht ganz oben

 Neben dem Barren beherrschte VTZ-Turnerin Kim Grunder bei den Landesmeisterschaften vor allem den Balken und den Boden – so war der erste Titel auf Rheinland-Pfalz-Ebene perfekt. Foto: RAyer/Verein
Neben dem Barren beherrschte VTZ-Turnerin Kim Grunder bei den Landesmeisterschaften vor allem den Balken und den Boden – so war der erste Titel auf Rheinland-Pfalz-Ebene perfekt. Foto: RAyer/Verein FOTO: RAyer/Verein
Niederwörresbach. Mit sieben Teilnehmerinnen war die VT Zweibrücken bei den Gerätturn-Landesmeisterschaften vertreten. Trainerin Sonja Rayer war zufrieden mit dem Abschneiden: Kim Grunder gewann ihren ersten Titel auf Rheinland-Pfalz-Ebene. red/ski

Die ausgeglichene Leistung an allen Geräten hat den Grundstein zu Kim Grunders Erfolg gelegt. Bei den Rheinland-Pfalzmeisterschaften in Niederwörresbach gewann die Turnerin der VT Zweibrücken ihren ersten Titel auf Landesebene. Bei den Titelkämpfen in Spitzensport und Kür konnte sich Grunder in der jahrgangsoffenen Klasse der Jahrgänge ab 1997 der Kür modifiziert II mit Höchstwertungen an Stufenbarren, Balken und Boden den Sieg sichern. Der Vize-Titel ging an Cousine Anne Meister, die 1,05 Punkte weniger auf dem Konto hatte. "Sie turnte am Sprung die beste Wertung der Altersklasse", erklärt Rayer. Laura Conrad (Jg. 2001) behauptete sich in der Altersklasse 1998 bis 2001 (Kür modifiziert II) gegen die ältere Konkurrenz. Mit der höchsten Sprungwertung kämpfte sie sie auf den "hervorragenden dritten Platz". Die zwei jüngsten Kürturnerinnen der VTZ starteten erstmals in dieser Wettkampfklasse auf Rheinland-Pfalz-Ebene. Nur 0,05 Punkte. hinter Platz zwei erreichte Luisa Hausner im Jahrgang 2002/03 (Kür modifiziert III) ebenfalls Rang drei. Ihre Trainingskameradin Sarah Conrad "war leider gehandicapt und erturnte sich dadurch ‚nur' Platz sieben".

Am zweiten Wettkampftag standen die Pflichtübungen des allgemeinen Gerätturnens auf dem Programm. Hier waren zwei Turnerinnen der VTZ am Start.

Nach einem zweiten Platz bei den Pfalzmeisterschaften zeigte Josephine Wunderberg bei ihrer ersten Einzel-Rheinland-Pfalzmeisterschaft erneut einen guten und konstanten Wettkampf. Sie zeigte im Jahrgang 2002/03 die zweitbeste Stufenbarrenübung und wurde insgesamt mit dem dritten Platz belohnt.

In der jahrgangsoffenen Altersklasse ging die älteste VTZ-Turnerin an den Start. Obwohl Michaela Lang (Jg. 1992) zweieinhalb Wochen berufsbedingt nicht trainieren konnte, turnte sie ihre Übungen souverän und landete in einem starken Feld auf dem sechsten Platz.