| 21:04 Uhr

Berlin-Marathon
Bekele verpasst knapp Weltrekord im Marathon

Berlin. Der Äthipopier Kenenisa Bekele hat die 46. Auflage der Berlin-Marathons gewonnen – und zwar in der zweitbesten jemals gelaufenen Zeit. Zum Weltrekord fehlten ihm zwei Sekunden. sid

Bekele überquerte nach 2:01:41 Stunden die Ziellinie und sagte. „Ich bin nicht glücklich. Es tut mir sehr leid. Ich weiß, dass ich es drauf habe. Ich gebe nicht auf.“