| 23:09 Uhr

Jürgen Fried erneut zum HVS-Präsidenten gewählt

Saarbrücken/Zweibrücken/Homburg. Auf dem außerordentlichen Verbandstag des Handball-Verband Saar (HVS) am Mittwoch an der Hermann-Neuberger-Sportschule in Saarbrücken ist Jürgen Fried als Nachfolger des im April verstorbenen Bernhard Gill zum neuen Präsidenten des HVS gewählt worden. Fried war bereits von 1999 bis 2008 Präsident des HVS gewesen

Saarbrücken/Zweibrücken/Homburg. Auf dem außerordentlichen Verbandstag des Handball-Verband Saar (HVS) am Mittwoch an der Hermann-Neuberger-Sportschule in Saarbrücken ist Jürgen Fried als Nachfolger des im April verstorbenen Bernhard Gill zum neuen Präsidenten des HVS gewählt worden. Fried war bereits von 1999 bis 2008 Präsident des HVS gewesen.Fried betonte nun auch gegenüber den Delegierten, dass er sich nicht danach gedrängt habe, nach dem plötzlichen Tod Bernhard Gills erneut die Führung des Verbandes zu übernehmen. Der designierte Oberbürgermeister der Stadt Neunkirchen war jedoch der erklärte Wunschkandidat des HVS-Präsidiums, blieb einziger Kandidat, und wurde von den 511 Delegierten des Verbandstags schließlich einstimmig gewählt. Jürgen Fried erklärte, dass er und seine Mitstreiter im Präsidium des HVS kein "Übergangspräsidium" sein werden. "Wir werden die Probleme des Verbandes angehen, versuchen den Handball an der Saar auch im Sinne von Bernhard Gill, dem die Jugend sehr am Herzen lag, offensiv weiterzuentwickeln", erklärte Fried, nachdem er seine Wahl angenommen hatte. Zu den dringenden Handlungsfeldern, welche Verband und Vereine gemeinsam angehen müssten, gehören laut Jürgen Fried vor allem der Schiedsrichterbereich sowie der Frauenhandball. "Aber auch mit dem Pfund Christian Schwarzer werden wir in den kommenden zwei Jahren wuchern, um unsere Jugend in der Breite und der Spitze nach vorne zu bringen", erklärte Fried. Die Delegierten wählten den bisherigen kommissarischen Vizepräsidenten Frank-Matthias Hofmann in das Amt des Stellvertreters. Außerdem wurde Sigurd Gilcher als Vizepräsident Spieltechnik sowie Ludwig Dryander als Verbandsschiedsrichterwart gewählt. Daneben gehören dem HVS-Präsidium weiterhin die Vizepräsidenten Wolfgang Kirsch (Recht), Dirk Schmitt (Finanzen) sowie Hans-Gerd Fries (Jugend) an, die erst wieder auf dem nächsten Verbandstag im Jahr 2011 zur Wahl stehen. red