| 23:50 Uhr

Nations League
Leverkusener Jedvaj macht das Spiel seines Lebens

Zagreb. Kroatien schlägt Spanien in Nations League mit 3:2. sid

Nach dem Spiel seines Lebens wurde Tin Jedvaj von seinen Mitspielern fast erdrückt. Mit seinem Siegtreffer zum 3:2 (0:0) für Vizeweltmeister Kroatien in der Nachspielzeit gegen Spanien hatte der Bundesliga-Profi von Bayer Leverkusen kurz zuvor die 35 000 Zuschauer im Stadion Maksimir in Ekstase versetzt und seiner Mannschaft die Chance auf die Finalrunde in der Nations League gewahrt.

Durch seinen Doppelpack (69., 90.+3.) und einen Treffer des Hoffenheimers Andrej Kramaric (54.) hatten sich die Kroaten nach dem 0:6-Debakel im Hinspiel in Zagreb zudem Genugtuung verschafft. „Wir wollten heute unbedingt gewinnen, das hat jeder gesehen. Wir haben alles gegeben, was wir haben, und sind kurz vor Schluss für unseren Einsatz belohnt worden“, sagte der überglückliche Jedvaj nach seinen ersten beiden Länderspieltoren.

Nicht nur deshalb erhielt er in den meisten kroatischen Medien die Höchstnote zehn. „Er war der Hauptdarsteller in einem packenden Krimi“, schrieb die Tageszeitung Vecernji list. Der Verteidiger, der erst mit den Fans und dann mit seinen Kollegen in der Kabine noch ausgelassen den Last-Minute-Sieg gegen Spanien feierte, blickte inmitten der Jubelarien aber auch schon auf kommenden Sonntag. „Wir haben bereits bei der WM bewiesen, dass wir England schlagen können. Wir fahren jetzt mit großem Selbstvertrauen nach Wembley“, sagte Jedvaj vor dem Gruppen-Showdown im Fußball-Tempel (15 Uhr/DAZN): „Wir wollen jetzt den Gruppensieg.“