| 00:21 Uhr

IOC führt geheime Umfrage durch

München. Thomas Bach ist in seiner Position als möglicher Nachfolger von Jacques Rogge, Präsident des Internationalen Olympischen Komitees (IOC), gestärkt worden. Er wurde am Freitag in Vancouver von der IOC-Vollversammlung ohne Gegenkandidaten für vier weitere Jahre zum Vize-Präsidenten gewählt. 2013 wird in Buenos Aires der Nachfolger Rogges bestimmt

München. Thomas Bach ist in seiner Position als möglicher Nachfolger von Jacques Rogge, Präsident des Internationalen Olympischen Komitees (IOC), gestärkt worden. Er wurde am Freitag in Vancouver von der IOC-Vollversammlung ohne Gegenkandidaten für vier weitere Jahre zum Vize-Präsidenten gewählt. 2013 wird in Buenos Aires der Nachfolger Rogges bestimmt. Das Internationale Olympische Komitee (IOC) will derweil vor der Vergabe der Winterspiele für 2018 eine geheime Umfrage auch in Deutschland durchführen. "Das IOC will die Athleten nur dorthin schicken, wo sie wirklich willkommen sind und sie die Bevölkerung mit offenen Armen empfängt", sagte IOC-Vizepräsident Thomas Bach in einem Interview dem "Bayernkurier" (Freitag), "für eine erfolgreiche Bewerbung Münchens muss die Bevölkerung hinter dieser Idee stehen". Die Entscheidung über die Winterspiele 2018 fällt das IOC 2011. Der Präsident des Deutschen Olympischen Sportbundes (DOSB) sprach sich nachdrücklich für die deutsche Bewerbung aus. "München hat ein hervorragendes, kompaktes Konzept für moderne Olympische Winterspiele", sagte er. Das Konzept sei eine sehr nachhaltige Bewerbung, die insbesondere Umweltgesichtspunkten eine hohe Priorität einräume. "Da können wir mit München punkten", sagte Bach. Die meisten Sportstätten seien bereits vorhanden. Zufrieden hob Bach die Zusammenarbeit mit der Politik hervor. "Sowohl der Bundespräsident als auch die Bundeskanzlerin unterstützen die Bewerbung in ganz herausgehobener Weise auf nationaler und internationaler Ebene. Für die bayerische Staatsregierung hat die Bewerbung ebenfalls Priorität", erklärte der DOSB-Präsident. Allerdings finden die Olympia-Pläne in München und den Partnerorten nicht nur Befürworter. Zum Rennen mit den Mitbewerbern Annecy in Frankreich und Pyeongchang (Südkorea) sagte Bach: "Die Bewerbung um die Olympischen Spiele ist der einzige olympische Wettbewerb, wo es nur eine einzige Medaille zu gewinnen gibt: Es zählt nur Gold." dpa