| 00:00 Uhr

Insolventer TBB Trier beantragt Lizenz für neue Bundesliga-Saison

Trier. Basketball-Bundesligist TBB Trier hat trotz des letzten Tabellenplatzes unddes Antrages auf ein Insolvenzverfahren die Lizenz für die kommende Saison in der 1. Liga beantragt. "Solange die Möglichkeit besteht, dass wir den Klassenverbleib schaffen, planen wir selbstverständlich auch in diese Richtung", erklärte Guido Joswig, Sprecher des vorläufigen Insolvenzverwalters Thomas Schmidt. sid/red

Zugleich gestand Joswig gestern aber ein, dass der Weg in die 2. Liga Pro A sehr viel wahrscheinlicher sei.

Neben TBB Trier haben sich 21 weitere Vereine um eine Lizenz für die Basketball-Bundesliga beworben. Neben den 18 Erstligisten reichten nach Angaben der Liga auch die Zweitliga-Clubs Baskets Würzburg, Gießen 46ers, Nürnberger Basketball-Club und ETB Essen fristgerecht ihre Unterlagen ein. Der Lizenzliga-Ausschuss wird am 7. Mai über die Erteilung der Spielgenehmigungen entscheiden.