| 21:19 Uhr

Ins Abenteuer erste Pfalzliga stürzen

 Riedelberg vertraut seiner Meistermannschaft mit Christian Becker, Franz-Xaver Sema, Manuel Müller, Benjamin Sema (hinten von links) und Christian Eitel, Alexander Spies (vorne von links). Foto: wg
Riedelberg vertraut seiner Meistermannschaft mit Christian Becker, Franz-Xaver Sema, Manuel Müller, Benjamin Sema (hinten von links) und Christian Eitel, Alexander Spies (vorne von links). Foto: wg
Riedelberg. "Wir haben uns sehr gut auf die erste Pfalzliga vorbereitet und sind in den letzten Wochen neben dem Training noch von einem Turnier zum anderen gefahren", verrät der Mannschaftsführer des TTC Riedelberg, Christian Becker. So spielten sie noch am Wochenende bei einem hochklassig besetzten Turnier in Grünstadt und bei der Bezirksranglisten-Qualifikation in Nünschweiler

Riedelberg. "Wir haben uns sehr gut auf die erste Pfalzliga vorbereitet und sind in den letzten Wochen neben dem Training noch von einem Turnier zum anderen gefahren", verrät der Mannschaftsführer des TTC Riedelberg, Christian Becker. So spielten sie noch am Wochenende bei einem hochklassig besetzten Turnier in Grünstadt und bei der Bezirksranglisten-Qualifikation in Nünschweiler."Der Klassenverbleib ist unser erklärtes Ziel", betont Becker, der sich allerdings der Schwere dieser Aufgabe bewusst ist. Aber die junge Truppe, in der neben Becker noch Benjamin Sema, Alexander Spieß, Manuel Müller, Franz-Xaver Sema und Christian Eitel gemeldet sind, geht gelassen in die Runde, "da sie nichts zu verlieren hat" (Becker). Das Saisonziel wird noch dadurch erschwert, da nach der Neustrukturierung der Regional- und Oberligen die Zahl der Absteiger steigt. "Unsere Konkurrenten um den Klassenverbleib werden wohl der TTC Brücken, TTC Höhfröschen, TTV Mutterstadt und TTC Burrweiler sein", schätzt Becker.

Der Mitte des Jahres zum Vorsitzenden gewählte Christian Becker rechnet bei den Heimspielen mit 30 bis 50 Fans. "Einige starke Spieler haben uns ihre Dienste angeboten. Wir wollten aber mit der Mannschaft, die aufgestiegen ist, spielen", vertraut er seinen Mannschaftskameraden. Allerdings wird der TTC mit geänderten Doppel-Aufstellungen spielen, da man sich daraus Vorteile erhofft. Als Favoriten auf den Titel sieht der TTC-Vorsitzende Becker Mitaufsteiger TSG Kaiserslautern, die mächtig aufgerüstet haben, und den TV Colgenstein-Heidesheim. Die Riedelberger freuen sich schon auf die Derbys gegen den TTC Höhfröschen, TTC Nünschweiler und TTC Pirmasens. wg

Die erste Herrenmannschaft trägt ihre Heimspiele in der Schulturnhalle Hornbach aus.