| 20:14 Uhr

Innerhofer gewinnt als erster Italiener die Abfahrt in Bormio

Bormio. Christof Innerhofer hat den Italien den ersten Heimsieg bei der 17. Weltcup-Abfahrt in Bormio beschert. Bei seinem ersten Erfolg im alpinen Weltcup überhaupt fuhr der 24-Jährige am gestrigen Sonntag in 2:03,55 Minuten die schnellste Zeit vor den Österreichern Klaus Kröll (2:03,87 Minuten) und Michael Walchhofer (2:04,50)

Bormio. Christof Innerhofer hat den Italien den ersten Heimsieg bei der 17. Weltcup-Abfahrt in Bormio beschert. Bei seinem ersten Erfolg im alpinen Weltcup überhaupt fuhr der 24-Jährige am gestrigen Sonntag in 2:03,55 Minuten die schnellste Zeit vor den Österreichern Klaus Kröll (2:03,87 Minuten) und Michael Walchhofer (2:04,50). Vierter bei dem auf der anspruchsvollen Stelvio-Piste ausgetragenen Wettbewerb wurde der Gesamtweltcupsieger Bode Miller aus den USA (2:04,70). Für den Deutschen Ski-Verband holte der Ebinger Stephan Keppler als 30. einen Punkt (2:07,02). Die Partenkirchener Andreas und Peter Strodl (2:07,02 und 2:08,52) belegten die Ränge 34 und 40. dpa