| 00:00 Uhr

Innenminister de Maizière kritisiert deutschen Spitzensport

Berlin. Bundesinnenminister Thomas de Maizière hat den deutschen Spitzensport kritisiert und eine Leistungssteigerung gefordert - allerdings ohne zusätzliches Steuergeld. Es liege im Interesse des Ministeriums, "für das gleiche Geld mehr herauszukriegen", sagte der für den Sport zuständige CDU-Politiker. sid

Die deutsche Mannschaft hatte bei den Olympia 2012 in London mit 44 Medaillen den sechsten Rang belegt, was de Maizière nicht zufriedenstellt. Der deutsche Staat fördert den Spitzensport in diesem Jahr mit 153 Millionen Euro, dazu kommen Personal- und Sachleistungen.