| 23:31 Uhr

2. Fußball-Bundesliga
Ingolstadt rutscht in die Krise

Ingolstadt. (sid) Der FC Ingolstadt rutscht in der 2. Fußball-Bundesliga immer weiter Richtung Gefahrenzone ab. Der Bundesliga-Absteiger unterlag zum Abschluss des 25. Spieltags daheim mit 0:1 (0:1) gegen den VfL Bochum und liegt nach der dritten Niederlage in Folge nur noch vier Zähler vor dem Relegationsplatz, den Bochum durch den ersten Sieg unter Trainer Robin Dutt verließ. Vor nur 7934 Zuschauern traf Robert Tesche (32.) für die Bochumer, die mit 30 Punkten auf Platz 14 vorrückten. Stefan Kutschke (28.) verschoss einen Strafstoß für Ingolstadt, das mit 33 Punkten Elfter ist und am kommenden Samstag beim Tabellenvorletzten Darmstadt 98 antreten muss.

„Vom Thema Aufstieg können wir uns endgültig verabschieden. Es geht ums Überleben. Den Kampf müssen wir jetzt annehmen“, sagte Ingolstadts Trainer Stefan Leitl.

Der Ex-Ingolstädter Lukas Hinterseer hatte schon in der Anfangsphase Bochums Führung auf dem Fuß, als er nach tollem Zuspiel von Robbie Kruse völlig frei an FCI-Towart Örjan Nyland scheiterte (13.).