| 00:41 Uhr

In goldenen Lettern den "Titel für die Ewigkeit" verfasst

 Spieler und Trainer der C-Jugend des SV 64 Zweibrücken feierten den Titel. Foto: Verein
Spieler und Trainer der C-Jugend des SV 64 Zweibrücken feierten den Titel. Foto: Verein
Zweibrücken/Eisenach. "Wir sind die Besten im Südwesten" jubelten die C-Jugendspieler der SV 64 Zweibrücken am Sonntagmittag in der Eisenacher Werner-Aßmann-Halle nach dem 33:22 (20:10)-Sieg gegen Rheinland-Meister HSG Irmenach-Kleinich-Horbruch und dem Titelgewinn bei der Südwestdeutschen Meisterschaft

Zweibrücken/Eisenach. "Wir sind die Besten im Südwesten" jubelten die C-Jugendspieler der SV 64 Zweibrücken am Sonntagmittag in der Eisenacher Werner-Aßmann-Halle nach dem 33:22 (20:10)-Sieg gegen Rheinland-Meister HSG Irmenach-Kleinich-Horbruch und dem Titelgewinn bei der Südwestdeutschen Meisterschaft. Mit 10:0 Punkten aus den fünf Endspielen erledigten die Jungs des Trainerteams Stefan Bullacher/Jürgen Müller diese letzte Aufgabe bravourös und nahmen die Ehrung durch den Verbandsjugendwart des Südwestdeutschen Handball-Verbandes SWHV), Hans-Gerd Fries, entgegen.Der SV-Nachwuchs, der motiviert zu Werke ging, riss in der zwölften Minute das Ruder herum und nach dem 11:6 durch Luca Dobrani führte die Zweibrücker erstmals mit fünf Toren. Nach einem vorentscheidenden Zwischenspurt zum 19:7-Zwischenstand sahen die 40 mitgereisten SV-Fans das schönste Tor des Tages, das Björn Zintel nach tollem Anspiel von Jerome Müller per Kempa-Trick erzielte. In der zweiten Hälfte taten die 64er nur noch das Notwendigste, streuten aber einige Kabinettstückchen beim 33:22-Sieg ein.

"Ein Titel für die Ewigkeit" stand auf den in schwarz mit goldener Aufschrift bedruckten T-Shirts, die die SV-Jungs bei der Meisterehrung überstreiften. Diese Südwestdeutsche Meisterschaft war der letzte SWHV-Titel, der vergeben wurde.

"Ich bin heute wahnsinnig stolz auf Euch", lobte SV-Trainer Stefan Bullacher. Jürgen Stalter gratulierte den SV-Jungs und sagte: "Ihr wisst gar nicht, welch herausragenden Erfolg ihr heute eingespielt habt. Das haben früher viele saarländischen Mannschaften versucht."Stolz war auch Verbandsjugendwart Alexander Koch, der bei der Gratulation wieder die hervorragende Jugendarbeit der 64er heraushob: "Der letzte SWHV-Meister aus dem Saarland! Super Jungs".



Ergebnisse: Zweiter der SWHV-Meisterschaften wurde Hessenmeister HSG Hanau vor Pfalzmeister TSG Haßloch, HSG Bingen, Rheinlandmeister HSG Irmenach-Kleinich-Horbruch und dem ThSV Eisenach (Thüringen).

Auf einen Blick

SV 64 Zweibrücken: Yannic Klöckner und Benny Berz (2. Halbzeit) im Tor - Björn Zintel 10/1, Jerome Müller 7/1, Luca Dobrani 6, Laurant Marchand 4, Nils Wöschler 3, Jonas Haupenthal 1, Christian Wack 1, Tom Grieser 1, Daniel Stepp, Robin Sauer, Christian Stepp und Philipp Knoll. cg