| 00:00 Uhr

Im Heimspiel wieder dreifach punkten

Rieschweiler. Die Niederlage vom vergangenen Wochenende wirft die SG Rieschweiler nicht aus der Bahn. Dennoch ärgert sich der Trainer des Fußball-Verbandsligisten, Björn Hüther, weil mehr drin gewesen sei bei Hassia Bingen als das 0:2. "Die waren schon gut und der Sieg verdient, aber wir haben gegen die kompakte Mannschaft bei Weitem einfach auch nicht das gespielt wie in der Woche zuvor."Das soll sich am Sonntag, 14.30 Uhr, im Heimspiel gegen den Vorjahresneunten VfR Kandel wieder ändern. Svenja Kissel

"Das müssen wir jetzt wieder gewinnen", betont Hüther, dass er nicht unzufrieden wäre, wenn seine Mannschaft in diesem Jahr mehr Punkte an der dicken Eiche sammeln würde als die 24 aus der abgelaufenen Runde.

Mit Kandel erwartet Hüther eine ähnlich spielstarke Mannschaft wie im vergangenen Jahr. Damals hatte die SGR auswärts eine 0:5-Klatsche kassiert, zuhause vor der Winterpause nach sieben Wochen ohne Sieg einen wichtigen 4:0-Erfolg gefeiert. Kandel habe mit Yasin Özcelik zwar einen der besten Stürmer der vergangenen Verbandsliga-Runde verloren, "sie haben sich aber auch mit dem ein oder anderen verstärkt", erklärt der SGR-Coach, der am Wochenende in Rieschweiler "ein Spiel auf Augenhöhe" erwartet. Einen Sieg (3:2 in Idar-Oberstein) und ein Unentschieden (0:0 gegen Waldalgesheim) haben die Kandeler bislang stehen. Die erste Niederlage soll nach Wunsch von Björn Hüther am Sonntag folgen.

Verzichten muss der SGR-Trainer bei dem Vorhaben aber auf Frederic Stark, der in Bingen Rot sah, sowie auf Quincy Henderson, der am Sonntag beim Spiel der Zweiten in Fehrbach vom Platz flog. Zudem ist Maximilian Buchholz weiterhin in Australien und Neuseeland unterwegs. Pascal Frank ist nach seinem Urlaub wieder zurück.