| 00:38 Uhr

Im Heimspiel nichts zu holen

FSV Jägersburg - FC Riegelsberg 2:4 (0:3). Jägersburg begann stark und hatte durch Dominik Backes, Ümit Yilmaz und Marco Meyer gute Torchancen, ehe der Gast mit seiner ersten Möglichkeit durch einen Freistoß von Felix Dausend in Führung (20.) ging. FSV-Trainer Marco Emich: "Dann haben wir die nächsten 20 Minuten nicht mehr so gut gespielt

FSV Jägersburg - FC Riegelsberg 2:4 (0:3). Jägersburg begann stark und hatte durch Dominik Backes, Ümit Yilmaz und Marco Meyer gute Torchancen, ehe der Gast mit seiner ersten Möglichkeit durch einen Freistoß von Felix Dausend in Führung (20.) ging. FSV-Trainer Marco Emich: "Dann haben wir die nächsten 20 Minuten nicht mehr so gut gespielt." Thomas Zimmermann erhöhte auf 2:0, wobei FSV-Keeper Oliver Theis nicht sehr gut aussah. Fünf Minuten vor der Pause traf Zimmermann in den Winkel zum 3:0. Drei Minuten vor diesem Tor hatte Alexander Mootz (FSV) die Gelb-Rote Karte gesehen. Trotz Unterzahl schlug sich Jägersburg in der zweiten Halbzeit tapfer. Bartos Kloswoski verkürzte auf 1:3. Dann traf Felix Dausend zum 4:1 für die Gäste, ehe Klosowski auf 2:4 verkürzte. "Der Sieg für Riegelsberg war aufgrund der ersten Halbzeit verdient", meinte Emich. FC Palatia Limbach - SV Röchlingen Völklingen 0:4 (0:2). Limbach spielte unkonzentriert in der Abwehr. Im Angriff lief wenig zsuammen und so war der Sieg für die Gäste durchaus verdient. Nach 13 Minute traf Marc Maurer mit einem Kopfball zur Gästeführung. Guiseppe Vituzzi erhöhte noch vor der Pause auf 2:0. Mit dem 3:0 durch Sebastian Böhm (60.) war die Partie entgültig entschieden. Sven Schiller ließ mit einem Kopfball sogar das 4:0 folgen. Die Palatia muss sich enorm steigern, wenn sie am Mittwoch in Jägersburg bestehen will. mh