| 21:19 Uhr

Homburger Handballer planen fünften Streich

Homburg. Mit vier Siegen in Folge hat sich die Handballmannschaft des TV Homburg in der Oberliga Rheinhessen/Pfalz/Saarland auf Platz sechs verbessert. Nach dem 28:27-Auswärtssieg bei der SGH St. Ingbert wollen Spieler von Trainer Dirk Alles (Foto: pma) an diesem Samstag ab 19

Homburg. Mit vier Siegen in Folge hat sich die Handballmannschaft des TV Homburg in der Oberliga Rheinhessen/Pfalz/Saarland auf Platz sechs verbessert. Nach dem 28:27-Auswärtssieg bei der SGH St. Ingbert wollen Spieler von Trainer Dirk Alles (Foto: pma) an diesem Samstag ab 19.30 Uhr in der Robert Bosch Schulsporthalle in Homburg gegen den Vorletzten HSG Völklingen die gute Ausgangsposition ausbauen.Allerdings lässt sich TVH-Abteilungsleiter Jörg Ecker von der Tabellensituation nicht blenden. Zumal die Gäste, bei einem Rückstand von sechs Punkten zu einem Nichtabstiegsplatz, mit dem Rücken zur Wand stehen. Das mache die Völklinger umso gefährlicher. Sie müssten nach jeden Punkt-Strohhalm greifen. Dennoch gibt sich Ecker siegessicher: Voraussetzung sei allerdings "volle Konzentration" über 60 Minuten. Zumal als zusätzliche Motivation lockt, das die Mannschaft mit einem Sieg noch einen Platz gutmachen könnte. Derzeit haben die Homburger wie der Fünfte, Biewer/Pfalzel, jeweils 20:14 Punkte auf dem Konto. Zumal die Homburger in den nächsten beiden Partien jeweils auswärts antreten müssen. Am Samstag, 14. Februar, ist die HSG Irmenach der Gegner und am Samstag, 28. Februar, der TV Moselweiss.Personell steht lediglich hinter Torhüter Dirk Lewing und Torjäger Fadil Jusufbegovic noch ein kleines Fragezeichen, da beide noch mitte der Woche grippekrank waren. Nun hoffen die Handballer des TVH auf eine stimmungsvolle Unterstützung in diesem Saarderby gegen die HSG Völklingen. mh