| 23:31 Uhr

Holland will nun auch zaubern

Johannesburg. Dem Pflichtsieg soll der Ballzauber folgen: Nach dem mühsamen Auftakterfolg gegen Dänemark wollen die Filigran-Techniker aus den Niederlanden im zweiten Gruppenspiel gegen Japan auch fußballerisch überzeugen

Johannesburg. Dem Pflichtsieg soll der Ballzauber folgen: Nach dem mühsamen Auftakterfolg gegen Dänemark wollen die Filigran-Techniker aus den Niederlanden im zweiten Gruppenspiel gegen Japan auch fußballerisch überzeugen. "Ich denke, die Japaner liegen uns besser, weil sie uns mehr Räume geben werden", sagte Rafael van der Vaart vor dem Duell mit den Asiaten an diesem Samstag (13.30/ARD und Sky) in Durban. Die Japaner haben mit ihrem Dreier gegen Kamerun aber Selbstvertrauen getankt. "Wir werden die Holländer schlagen", sagte Siegtorschütze Keisuke Honda nach dem ersten WM-Erfolg außerhalb der Heimat. Allerdings konnte der dreimalige Asienmeister gegen die Niederländer noch nie gewinnen. Zuletzt siegte die "Elftal" im September 2009 in Enschede glatt mit 3:0. "Das Ergebnis täuscht aber. Die Japaner haben eine sehr starke Mannschaft", warnte Bondscoach Bert van Marwijk (Foto: dpa). Er wird wahrscheinlich jener Elf vertrauen, die gegen die Dänen glanzlos gewann. Auch die beiden zum Auftakt enttäuschenden Stars van der Vaart und Robin van Persie erhalten eine neue Chance. Van der Vaart machte seinem Ärger über die Kritik an seiner jüngsten Leistung in den niederländischen Medien Luft. "Wenn wir schlecht spielen, liegt es immer an mir. Das bin ich inzwischen gewohnt", sagte er. dpa