| 23:17 Uhr

HfG-Fußballmädchen ziehen in die zweite Runde ein

Zweibrücken. Beim Vorrundenturnier von "Jugend trainiert für Olympia" gegen die Mannschaften des Helmholtz-Gymnasiums, der Mannlich-Realschule und der Reginalschule Contwig haben die Mädchen des Hofenfels-Gymnasiums in der Wettkampfklasse II (Jahrgänge 1995 bis 97) durch eine geschlossene Mannschaftsleistung die zweite Runde erreicht

Zweibrücken. Beim Vorrundenturnier von "Jugend trainiert für Olympia" gegen die Mannschaften des Helmholtz-Gymnasiums, der Mannlich-Realschule und der Reginalschule Contwig haben die Mädchen des Hofenfels-Gymnasiums in der Wettkampfklasse II (Jahrgänge 1995 bis 97) durch eine geschlossene Mannschaftsleistung die zweite Runde erreicht. Im Auftaktspiel gegen die Mannlich-Realschule dominierte das Team von Beginn an. Einziges Manko beim 4:0-Sieg war die mangelhafte Chancenauswertung. Jennifer Klein (2/Foto: pma), Kathrin Klein und Janina Müller waren die Torschützen. Gegen die stark eingeschätzte Elf des Helmholtz-Gymnasiums genügte den Hofenfels-Mädchen nach einer torlosen ersten Halbzeit ein Abstaubertor durch Lea Hähn zum verdienten 1:0-Erfolg. Zum Abschluss hätte gegen die Mannschaft aus Contwig bereits ein Unentschieden zum Turniersieg gereicht. nach einer 2_0-Halnzeitführung ließen die Hofenfelser kurzzeitig die Zügel schleifen. Das nutzten die Contwiger zum Anschlusstreffer. Doch anschließend erhöhte das HfG den Druck und sicherte sich noch einen klaren 4:1-Sieg nach Treffern von Isabelle Grünewald, Janina Müller, Kaya Ruppert und Jennifer Klein. red