| 20:41 Uhr

Fußball-Bundesliga
Preetz führt Hertha BSC bis mindestens 2022 an

Berlin. Michael Preetz wird die sportlichen Geschicke von Fußball-Bundesligist Hertha BSC auch in Zukunft leiten. Der Hauptstadtclub einigte sich mit dem 51-Jährigen auf eine vorzeitige Verlängerung der Zusammenarbeit um drei weitere Jahre bis mindestens 2022. sid

„Die positive Entwicklung der vergangenen Jahre von Hertha BSC kann somit mit Kontinuität fortgeführt werden“, sagte Präsident Werner Gegenbauer. Preetz verantwortet seit 2009 die sportliche Leitung. Damals übernahm der gebürtige Düsseldorfer das Amt von Dieter Hoeneß. Zuvor war er zwischen 1996 und 2003 als Torjäger für die Berliner aktiv gewesen und ist bis heute noch Rekordtorschütze des Clubs. „Hertha BSC ist mein Verein. Hier habe ich in 22 Jahren alle Höhen und Tiefen erlebt“, sagte Preetz, der neben Europapokal-Teilnahmen auch zwei Abstiege zu verantworten hat.

Eine seiner ersten Stationen im Aktivenbereich war der 1. FC Saarbrücken. 1990 kam Preetz zum damaligen Zweitligisten, wo er die unumstrittene Nummer eins im Sturm wurde. In der Saison 1991/1992 gewann Preetz in der Südstaffel der 2. Liga die Torjägerkanone. Danach ging er zum MSV Duisburg.