| 22:12 Uhr

Herren der SG Dellfeld brechen Heimnimbus des TSV Schott Mainz

Dellfeld/Zweibrücken. Für eine faustdicke Überraschung sorgte die erste Mannschaft der Sportkegler der SG Dellfeld/Zweibrücken in der Rheinland-Pfalz-Liga I mit dem 5294:5262-Sieg beim TSV Schott Mainz, der in der vergangenen Saison kein Heimspiel verloren hatte

Dellfeld/Zweibrücken. Für eine faustdicke Überraschung sorgte die erste Mannschaft der Sportkegler der SG Dellfeld/Zweibrücken in der Rheinland-Pfalz-Liga I mit dem 5294:5262-Sieg beim TSV Schott Mainz, der in der vergangenen Saison kein Heimspiel verloren hatte. Jörg Dietz (Foto: pma/mw) mit 894 Kegel und Reiner Ahlheim (869) übergaben mit einem Ein-Holz-Vorsprung an Jürgen Münchow (857) und Carsten Dietz (897). In der Schlusspaarung hatten Horst Köckritz (880) und Dominic Raquet (897) die besseren Nerven und sicherten den Sieg.Die KSG Zweibrücken besiegte in Bezirksliga 1 im Stadtderby die SG Dellfeld/Zweibrücken 2 mit 5153:5144. Zunächst hatte die Gäste noch mit 39 Holz geführt, ehe die KSG im Mittelpaar die Partie drehte und mit 123 Kegel führte. In der Schlusspaarung wurde es noch einmal eng, doch es reichte nicht mehr. Die Gastgeber retteten den Sieg. Beste Akteure waren Thomas Klein (928) und Fred Mörz (KSG) mit 922 Kegel. Die Ergebnisse: Fred Mörz - Roland Ziliox 922:898, Frank Küstner - Winfried Ruble 836:899, Erwin Wiehn - Peter Ehrmantraut 853:795, Hilbert Wagner - Jürgen Schlachter/Andreas Weyer 852:787, Uwe Zimmermann - Thomas Klein 824:928, Norbert Machura - Paul Bollig 866:837.

In der Bezirksklasse 1 siegte die Dritte der SG Dellfeld/Zweibrücken bei der SWK Kaiserslautern 2 mit 1599:1547. Michael Rieder (413/Foto: pma/mw) und Jürgen Sohns (415) übertrafen als Einzige die 400er-Marke und machten gleichzeitig 52 Holz gut. Rudolf Münchow (372) und Peter Klensch (399) verwalteten den Vorsprung und fuhren den ersten Sieg in dieser Saison ein.

In der Bezirksklasse 2 besiegte der SKC Rockenhausen 2 die SG Dellfeld/Zweibrücken IV klar mit 1670:1588. Gegen die zweite Mannschaft aus Rockenhausen konnten die Gäste nichts ausrichten. Zu stark spielten die Gastgeber, alle Spieler übertrafen die 400Marke. Bester SG Akteur war Karsten Münchow (426), gefolgt von Hans Weber 406 und Hans Steinmetz. 382. soh