| 23:15 Uhr

Bundestrainer in der Kritik
Handball: Kritik an Bundestrainer Prokop nimmt zu

Zagreb. () Der Blick in die Zeitung dürfte Christian Prokop am Freitag ganz und gar nicht gefallen haben. „Trainings-Eklat vorm EM-Aus“, titelte die Bild und fragte in großen Lettern: „Ist der Riss zwischen Trainer und Team noch zu kitten?

“ Das Verhältnis zwischen Prokop und dem Team ist durch die erneute Indiskretion jedenfalls am Tiefpunkt angelangt. Nach einem offenen Disput mit der Mannschaft soll Prokop wenige Stunden vor dem alles entscheidenden Spanien-Spiel (27:31) wutentbrannt die Halle verlassen haben. Der Deutsche Handballbund reagierte am Freitag mit einer Pressemitteilung. Die Einheit am Mittwoch habe „in der üblichen Art und Weise“ stattgefunden: „Anderen Darstellungen widersprechen wir.“ DHB-Sportchef Bob Hanning wollte die Schlagzeilen nicht kommentieren. In der Handball-Szene wachsen derweil die Zweifel, ob Prokop ein Jahr vor der Weltmeisterschaft im eigenen Land noch der richtige Mann ist. „Intern muss Tacheles geredet werden. Da besteht dringender Klärungsbedarf. Wir brauchen runde Tische mit eckigen Entscheidungen“, sagte Wetzlars Kai Wandschneider, amtierender Bundesliga-Trainer der Saison, der Wetzlarer Zeitung: „Ich würde nie pushen, dass jemand seinen Posten räumen muss, aber man muss sich unbedingt zusammensetzen - auch mit Blick auf die Heim-Weltmeisterschaft 2019.“

(SID)