| 23:10 Uhr

Handball: Löwen-Manager Storm weist Kieler Vorwürfe zurück

Mannheim. Manager Thorsten Storm vom Handball-Bundesligisten Rhein-Neckar Löwen hat die Kritik des Kieler Trainers Alfred Gislason zurückgewiesen. Gislason hatte dem Ligarivalen vorgeworfen, dem THW Kiel gezielt Top-Spieler wie Welthandballer Nikola Karabatic abwerben zu wollen. Auch THW-Rechtsaußen Vic Kavticnik und Kiels Rückraumspieler Filip Jicha sollen Angebote aus Mannheim vorliegen

Mannheim. Manager Thorsten Storm vom Handball-Bundesligisten Rhein-Neckar Löwen hat die Kritik des Kieler Trainers Alfred Gislason zurückgewiesen. Gislason hatte dem Ligarivalen vorgeworfen, dem THW Kiel gezielt Top-Spieler wie Welthandballer Nikola Karabatic abwerben zu wollen. Auch THW-Rechtsaußen Vic Kavticnik und Kiels Rückraumspieler Filip Jicha sollen Angebote aus Mannheim vorliegen. "Wenn Spieler oder deren Berater mit uns das Gespräch suchen, dann sprechen wir auch mit ihnen. Gerade bei Topleuten wie Karabatic wäre es fahrlässig, dies nicht zu tun", sagte Storm. Die Norddeutschen hätten in der Vergangenheit selbst Spieler wie Karabatic oder Torwart Thierry Omeyer aus laufenden Verträgen herausgekauft. dpa