| 21:08 Uhr

Handball: Flensburg und Lemgo ohne Punktverlust

Hamburg. Der THW Kiel hat nach holprigem Start endlich Betriebstemperatur erreicht. Der deutsche Handball-Rekordmeister fegte am Mittwochabend Bundesliga-Tabellenführer SC Magdeburg mit 33:21 aus der Halle. Mit einem Minuszähler belastet, ist Kiel jetzt Tabellenvierter. Davor rangieren noch die dreimal siegreichen TBV Lemgo, Frisch Auf Göppingen und SG Flensburg-Handewitt

Hamburg. Der THW Kiel hat nach holprigem Start endlich Betriebstemperatur erreicht. Der deutsche Handball-Rekordmeister fegte am Mittwochabend Bundesliga-Tabellenführer SC Magdeburg mit 33:21 aus der Halle. Mit einem Minuszähler belastet, ist Kiel jetzt Tabellenvierter. Davor rangieren noch die dreimal siegreichen TBV Lemgo, Frisch Auf Göppingen und SG Flensburg-Handewitt. Die SG wollte sich nach dem personellem Umbruch in dieser Saison eigentlich "ein Übergangsjahr" nehmen. Doch nach dem 36:34 gegen den VfL Gummersbach jubelte Trainer Kent-Harry Andersson: "Mit dieser Einstellung und diesem Teamgeist kommen wir ganz weit." Großes vor hat in dieser Saison aber auch der TBV Lemgo. Zwar überraschte nicht der Erfolg des neuen Spitzenreiters über die HSG Wetzlar, wohl aber die Leistung in der zweiten Halbzeit. Zur Pause stand es 17:14, am Ende 34:18. dpa