| 21:04 Uhr

Handball-EM: Deutsche Frauen „wollen jetzt mehr“

Göteborg. Am Tag vor dem heutigen zweiten EM-Hauptrundenspiel gegen Spanien (16.15 Uhr/Sport 1) bat Handball-Bundestrainer Michael Biegler seine Spielerinnen gleich zweimal zum Training. Die Mannschaft soll die Spannung behalten, die sie am vergangenen Samstag zum 26:16-Sieg gegen Serbien getragen hatte. In der Partie sorgten gleich zwölf deutsche Spielerinnen für die 26 Tore. "Wir sind nicht auf einige wenige Spielerinnen angewiesen. Jede ist Teil des Spiels, das ist ein gutes Zeichen", erklärte Spielführerin Anna Loerper: "Das macht uns so stark, dass Michael Biegler jeder Spielerin ihre Rolle gibt." Kerstin Wohlbold ergänzte: "Wir sind nicht fertig, wir wollen mehr." sid

Am Tag vor dem heutigen zweiten EM-Hauptrundenspiel gegen Spanien (16.15 Uhr/Sport 1) bat Handball-Bundestrainer Michael Biegler seine Spielerinnen gleich zweimal zum Training. Die Mannschaft soll die Spannung behalten, die sie am vergangenen Samstag zum 26:16-Sieg gegen Serbien getragen hatte. In der Partie sorgten gleich zwölf deutsche Spielerinnen für die 26 Tore. "Wir sind nicht auf einige wenige Spielerinnen angewiesen. Jede ist Teil des Spiels, das ist ein gutes Zeichen", erklärte Spielführerin Anna Loerper: "Das macht uns so stark, dass Michael Biegler jeder Spielerin ihre Rolle gibt." Kerstin Wohlbold ergänzte: "Wir sind nicht fertig, wir wollen mehr."