| 00:15 Uhr

Hallenmasters: Favoriten setzen sich zum Auftakt durch

Jägersburg. "Wir würden gerne zum Masters nach Homburg-Erbach, denn das ist ja direkt vor unserer Haustür", hatte Marco Emich, Trainer von Saarlandligist FSV Jägersburg, vor dem Start in die Qualifikationsserie zum 18. Volksbanken-Masters des Saarländischen Fußball-Verbandes an diesem Wochenende gesagt

Jägersburg. "Wir würden gerne zum Masters nach Homburg-Erbach, denn das ist ja direkt vor unserer Haustür", hatte Marco Emich, Trainer von Saarlandligist FSV Jägersburg, vor dem Start in die Qualifikationsserie zum 18. Volksbanken-Masters des Saarländischen Fußball-Verbandes an diesem Wochenende gesagt. Den ersten Schritt dahin machte seine Mannschaft am Sonntag beim Turnier von Oberligist Borussia Neunkirchen. Dort gewann der FSV im Finale mit 2:0 gegen Ligakonkurrent Neunkirchen II. Jägersburg bekam 25,5 Wertungsunkte - und setzte sich an die Spitze der Qualifikationstabelle. Dicht dahinter folgt SV Auersmacher, der für den Sieg bei der Premiere des Turniers des SV Bübingen 24,5 Punkte erhielt. Mit dem SV Hasborn und der SV Elversberg II feierten zwei weitere Oberligisten Erfolge. Kein Thema ist das Masters-Finale für die JFG Saarschleife. Denn die darf als A-Jugend-Mannschaft zwar an Qualifikationsturnieren teilnehmen, nicht aber am Endturnier. Nahezu bedeutungslos sind auch für den FC Wiesbach die 21 Punkte, die der Saarlandligist für den Erfolg beim erstmals ausgetragenen eigenen Turnier erhielt. Wiesbach ist als Masters-Sieger 2009 für das Endturnier qualifiziert. se