| 21:11 Uhr

Großsteinhausen nicht zu stoppen

 SV Großsteinhausen verteidigte den Merkur-Wanderpokal. Fotos: ulz
SV Großsteinhausen verteidigte den Merkur-Wanderpokal. Fotos: ulz
Zweibrücken. Kampf, Leidenschaft und Spannung kennzeichnete das Ü 40-Hallenturnier der Schiedsrichtervereinigung Pirmasens/Zweibrückender bis gegen Mitternacht am Dienstagabend. Und wie in einem guten Krimi stieg die Spannung in der Westpfalzhalle bis zum Abpfiff des Endspiels an

Zweibrücken. Kampf, Leidenschaft und Spannung kennzeichnete das Ü 40-Hallenturnier der Schiedsrichtervereinigung Pirmasens/Zweibrückender bis gegen Mitternacht am Dienstagabend. Und wie in einem guten Krimi stieg die Spannung in der Westpfalzhalle bis zum Abpfiff des Endspiels an. Mit 4:2 sicherte sich der SV Großsteinhausen erneut den Merkur-Wanderpokal und die Siegprämie gegen das Überraschungsteam des SC Blieskastel/Lautzkirchen. Titelverteidiger SV Hermersberg hatte nur für das Ü 35-Turnier am gestrigen Mittwoch gemeldet.Erfolgsgarant des Pokalsiegers war im packenden Endspiel Kapitän Ralf Lacroix. Nach den beiden Führungstreffern machte er mit dem 4:2 in der Schlussminute alles klar. Bernd Rebmann hatte für die Saarpfälzer auf 1:2 und 2:3 verkürzt, nachdem Sergej Gadschiew auf 3:1 erhöht hatte. Groß war der Jubel als Thomas Betz den Merkur-Wanderpokal Pokal von Alexander Seibert von der Schiedsrichtervereinigung entgegennahm. Frank Lehner, Betreuer der SVG erklärte erleichtert: "Wir waren technisch vielleicht nicht die beste Mannschaft, haben aber im richtigen Moment die Tore gemacht." Den technisch besten Fußball spielte die SG Rodalben/MTV Pirmasens, die sich im Neun-Meterschießen um den dritten Platz mit 4:3 gegen die SG Sauerbachtal durchsetzte. Erst nach Neun-Meter-Schießen hatte sich Großsteinhausen mit 4:1 (0:0) gegen Sauerbachtal durchgesetzt. 1:1 stand es nach dem Abpfiff zwischen der SG Rodalben/MTV Pirmasens und dem SCSG Blieskastel/Lautzkirchen. Hier hatte Blieskastel mit 6:5 beim Entscheidungsschießen die besseren Nerven.

Großsteinhausen und Rodalben hatten die Gruppenspiele dominiert, in denen die VB Zweibrücken unglücklich mit 2:2 gegen Sauerbachtal ebenso ausschied, wie die SG Ixheim/Althornbach. Chancenlos war zunächst der SV Hornbach, der erst das letzte Gruppenspiel mit 3:2 gegen Höhmühlbach gewann. Ähnlich erging es dem TuS Rimschweiler, der den SVG nach einer 1:0-Führung beim 1:2 am Rande einer Niederlage hatte.

Zufrieden zeigte sich Christian Weinkauff vom Veranstalter: "Keine Rote Karte, gute und schöne Spiele."



Heute geht der Turnierreigen in der Westpfalzhalle bei drei Turnieren der Schiedsrichter mit 24 Mannschaften aus Deutschland und der Schweiz ab zehn, 14 und 18 Uhr zu Ende ulz

Pokalsieger Großsteinhausen spielte mit Ralf Vollmar, Thomas Betz, Steffen Frenzel, Erwin Gerlinger, Gerald Lohner, Ralf Lacroix, Rudolf Hartmann, Frank Lehner und Sergej Gadschiew.

Auf einen Blick

Ergebnisse Ü 40-Turnier:

SVN Zweibrücken - SV Großsteinhausen 0:4; DJK Bexbach - SG Ixheim/Althornbach 2:0; Rimschweiler - SC Blieskastel-Lautzkirchen 1:3; VBZ - SV Hornbach 3:0; SG Rodalben/MTV - SG Sauerbachtal 3:1; Rimschweiler - SVN 1:2; SV Großsteinhausen - DJK Bexbach 4:0; SG Ixheim - SC Blieskastel 1:6; Höhmühlbach - VBZ 1:2; Hornbach - SG Rodalben 0:1; SG Ixheim - Rimschweiler 3:1; SVN - Bexbach 0:4; SC Blieskastel - SVG 0:3; Sauerbachtal - Höhmühlbach 3:1; VBZ - Rodalben 0:3; SVG - SG Ixheim 4:1; Bexbach - Rimschweiler 3:2; Blieskastel - SVN 4:0; Hornbach - Sauerbachtal 0:2; Rodalben - Höhmühlbach 3:0; SG Ixheim - SVN 4:2; Rimschweiler - SVG 1:2; Bexbach - Blieskastel 0:3; Sauerbachtal - VBZ 2:2; Höhmühlbach - Hornbach 2:3

Halbfinale: Großsteinhausen - Sauerbachtal 4:1, Rodalben - SC Blieskastel 5:6 (beides nach Neun-Meter-Schießen); Spiel um Platz drei: Sauerbachtal - Rodalben/MTV 4:3 (n. Neun-Metersch.); Endspiel: SVG - SC Blieskastel-Lautzkirchen 4:2 ulz