| 23:31 Uhr

Großsteinhausen mit Personalsorgen

Bezirksklasse Süd: In den sechs Spielen der Rückrunde hat Contwig schon fast so viele Punkte geholt wie in der Vorrunde. "Die Mannschaft hat sich stabilisiert und hat sich gesteigert", stellt der Vorsitzende Willi Stauch fest. Das reicht aber bisher noch nicht, um die Abstiegsplätze zu verlassen. Dazu muss Contwig am Sonntag gegen Fischbach gewinnen, meint auch der Vorsitzende

Bezirksklasse Süd: In den sechs Spielen der Rückrunde hat Contwig schon fast so viele Punkte geholt wie in der Vorrunde. "Die Mannschaft hat sich stabilisiert und hat sich gesteigert", stellt der Vorsitzende Willi Stauch fest. Das reicht aber bisher noch nicht, um die Abstiegsplätze zu verlassen. Dazu muss Contwig am Sonntag gegen Fischbach gewinnen, meint auch der Vorsitzende. Durch den besseren Rückrundenauftakt habe es Contwig "in der eigenen Hand", den Klassenverbleib zu schaffen. Nach der Partie gegen Fischbach am Sonntag steht am Mittwoch gegen Knopp ein weiteres Heimspiel auf dem Plan. "In den beiden Spielen können wir den Anschluss ans Mittelfeld herstellen", ist Stauch zuversichtlich.Der SV Großsteinhausen hat zwar noch etwas Abstand zu den gefährdeten Plätzen. Insofern müsse sich die Mannschaft "nicht verrückt machen", sagt Trainer Ralf Lacroix. Aber um endgültig sicher zu sein, brauche man noch drei, vier Siege. "Ich hoffe, dass das allen Spielern klar ist." Doch am Samstag reist Großsteinhausen mit großen personellen Problemen nach Bundenthal. "Da müssen wir uns durchbeißen", fordert Lacroix eine kämpferische Einstellung. Schlusslicht Ixheim empfängt den Drittletzten Hochstellerhof. sf