| 00:00 Uhr

Großsteinhausen kämpft sich durch

 Die Mannschaft des SV Großsteinhausen siegte gestern beim Hallenturnier in der Altersklasse Ü50. Foto: Norbert Schwarz
Die Mannschaft des SV Großsteinhausen siegte gestern beim Hallenturnier in der Altersklasse Ü50. Foto: Norbert Schwarz FOTO: Norbert Schwarz
Zweibrücken. Die Ü50-Fußballer des SV Großsteinhausen gewinnen bei der dritten Auflage erstmals das Hallenturnier der Schiedsrichtervereinigung Pirmasens-Zweibrücken. Norbert Schwarz

Die AH-Fußballer des SV Großsteinhausen tragen sich in die Siegerliste des Ü50-Turniers der Schiedsrichtervereinigung Pirmasens-Zweibrücken in der Westpfalzhalle ein - hinter die Sieger der ersten beiden Auflagen: Rot-Weiß Höhmühlbach und SV Altheim.

Ralf Vollmar, für dieses Turnier nicht an der Schaltstelle der Turnierorganisation zu finden, sondern zwischen den Torpfosten stehend und für den SVG die Kasten sauber haltend, strahlte übers ganze Gesicht: "Diesen Turniersieg haben wir uns mit großem Spielelan gesichert, wir haben keineswegs unverdient gewonnen", sagte der Obmann der Schiri-Vereinigung. Sieben Teams meldeten für diese Altersklasse, in der jeder gegen jeden spielte.

Gleich zum Auftakt zeigte der spätere Turniersieger wer "Herr im Hause" ist und fertigte die Mannschaft der SG Bechhofen/Lambsborn mit 2:0 ab. Die SG Sauerbachtal, die sich als großer Widersacher im weiteren Turnierverlauf erwies, wurde im fünften Spiel mit 1:0 bezwungen. Damit wurde der Grundstein für den späteren Turniersieg gelegt. Gegen Höhmühlbach, inzwischen als Spielgemeinschaft um den Sieg kämpfend, wurde mit 3:1 gewonnen. Allein gegen die beiden Spielgemeinschaften Höheischweiler/Thaleischweiler/Höheinöd und Rimschweiler/Hornbach gab es beim 1:1 und 2:2 jeweils eine Punkteteilung. Dennoch, der Turniersieg war dadurch nicht mehr in Gefahr, auch wenn im letzten Spiel die SG Rimschweiler/Hornbach im Spiel gegen die SG Sauerbachtal keine Schützenhilfe leisten konnte.

Mit 14 Punkten blieb der SV Großsteinhausen an der Spitze und wurde Turniersieger mit einem Torverhältnis von 14:4-Toren. Rang zwei belegte die SG Sauerbachtal mit 13 Punkten und einem Torverhältnis von 11:5-Toren. Die SG Rimschweiler/Hornbach wurde mit elf Zählern Dritte.