| 00:06 Uhr

Goretzka kämpft bis kurz vor dem Zusammenbruch

Gelsenkirchen. (dpa) Leon Goretzka übergab sich laut Trainer Markus Weinzierl in der Halbzeit "etliche Male", erzielte noch das 1:0 und gab erst auf, als er kurz vor dem Zusammenbruch stand: Trotz des Scheiterns in der Europa League wurde bei Schalke 04 am Donnerstag mindestens ein neuer "Eurofighter" geboren. Im Viertelfinal-Rückspiel gegen Ajax Amsterdam (3:2 n.V.) war der 22-Jährige wohl sogar das, was Ex-Manager Rudi Assauer beim Uefa-Cup-Triumph 1997 in Bezug auf Marc Wilmots ehrfürchtig ein "Kampfschwein" nannte.

(dpa) Leon Goretzka übergab sich laut Trainer Markus Weinzierl in der Halbzeit "etliche Male", erzielte noch das 1:0 und gab erst auf, als er kurz vor dem Zusammenbruch stand: Trotz des Scheiterns in der Europa League wurde bei Schalke 04 am Donnerstag mindestens ein neuer "Eurofighter" geboren. Im Viertelfinal-Rückspiel gegen Ajax Amsterdam (3:2 n.V.) war der 22-Jährige wohl sogar das, was Ex-Manager Rudi Assauer beim Uefa-Cup-Triumph 1997 in Bezug auf Marc Wilmots ehrfürchtig ein "Kampfschwein" nannte.

"Ich kann vor Leon nur den Hut ziehen", sagte Kapitän Benedikt Höwedes über den Kollegen, der sich nach "kicker"-Informationen beim Zusammenprall mit Ajax-Torhüter André Onana vor der Pause zweimal den Kiefer ausrenkte und eine Gehirnerschütterung erlitt. Goretzkas heldenhafter Einsatz könnte für Schalke im Endeffekt zum Problem werden: Mit seiner Leidenschaft und seinem Vorangehen hat sich der dreimalige Nationalspieler endgültig für Höheres empfohlen. Bayern München und ausländische Clubs haben ihn auf dem Radar.