| 20:52 Uhr

Tennis
Frühes Duell Görges gegen Kerber möglich

Melbourne. Julia Görges lässt sich nicht locken – auch nicht von einem möglichen Gipfeltreffen mit Angelique Kerber zu Beginn der zweiten Turnierwoche in Melbourne. „Ich schaue auf mein Match am Montag, nicht weiter“, sagte Görges vor ihrem Auftakt bei den Australian Open gegen Danielle Collins aus den USA. sid

Die Aussicht auf ein Achtelfinale gegen Wimbledonsiegerin Kerber ist für die deutsche Nummer zwei noch ganz weit weg.

Ihre Zurückhaltung hat Görges trotz ihrer herausragenden Saison 2018 nicht abgelegt und wird es auch in Zukunft nicht tun. Mit Erwartungen sollen sich andere belasten, Görges genießt ihr Formhoch und den Sommer auf der Südhalbkugel. „Ich mag Australien und Neuseeland einfach. Vielleicht gehe ich die Dinge da äußerst positiv an“, sagte sie. So positiv, dass sie in Auckland erstmals in ihrer Karriere einen Titel erfolgreich verteidigte.

Dieses Kunststück verpasste Angelique Kerber zwar in Sydney, trotz der Viertelfinal-Niederlage (4:6, 1:6) gegen die starke Tschechin Petra Kvitova startet die Weltranglistenzweite als Mitfavoritin in Melbourne. Die Zusammenarbeit mit Trainer Rainer Schüttler ließ sich gut an, vor allem beim Hopman Cup in Perth überzeugte Kerber mit ungewohnt aggressivem Tennis.



Philipp Kohlschreiber und Jan-Lennard Struff sind unterdessen beim ATP-Turnier in Auckland im Halbfinale ausgeschieden, fühlen sich aber dennoch bereit für das erste Grand-Slam-Turnier in 2019.