| 23:34 Uhr

Gewinner ist der Fußballsport

Zweibrücken. "Respekt und Anerkennung verdient die fußballerische Nachwuchsarbeit bei den Vereinen in Zweibrücken", verneigt sich Freddy Ruhstorfer, D-Jugendtrainer des Juniorenfördervereins (JFV) Zweibrücken vor seinen Kollegen. Gleichzeitig ist er begeistert von den Leistungen der Jugendlichen von der G- bis zur B-Jugend am Wochenende in der Westpfalzhalle Von Merkur Mitarbeiter Klaus Schulz

Zweibrücken. "Respekt und Anerkennung verdient die fußballerische Nachwuchsarbeit bei den Vereinen in Zweibrücken", verneigt sich Freddy Ruhstorfer, D-Jugendtrainer des Juniorenfördervereins (JFV) Zweibrücken vor seinen Kollegen. Gleichzeitig ist er begeistert von den Leistungen der Jugendlichen von der G- bis zur B-Jugend am Wochenende in der Westpfalzhalle.Die dritte Mannschaft des TSC sicherte sich bei der E-Jugend die Meisterschaft. Im Finale wurde der SVN Zweibrücken mit 4:0 besiegt. Der klare Erfolg wurde erst in der Schlussphase des lange offenen Spiels erzielt. TSC-Trainer Ibrahim Alsac erklärte: "Dass unsere Dritte gewonnen hat, liegt daran, dass alle Mannschaften zusammen trainieren und so auch eine feste Gemeinschaft bilden". Neun Mannschaften waren in zwei Gruppen angetreten.

Zuvor hatte bereits der TSC den Titel bei der G-Jugend (Bambini) gewonnen. Hier wurde über eine Gruppe mit fünf Mannschaften der Sieger ermittelt. Mit drei Punkten weniger belegte die SG Ixheim/Mittelbach den zweiten Rang. Die Besonderheit dieser beiden Turniere lag darin, dass sie von den zwei Nachwuchsschiedsrichterinnen Michelle Frenzer (15 Jahre) und Vanessa Daniel (17) aus Höheischweiler geleitet wurden. "Sie haben ihre Sache gut gemacht", lautet das einhellige Fazit.

Den Abschluss am Samstag bildete die Meisterschaft der B-Jugend. Hier siegte der SVN Zweibrücken knapp vor der JFV Zweibrücken. Eine Überraschung gelang den VBZ unter fünf Mannschaften mit einem 2:2 gegen die JFV Zweibrücken II und einem 0:0 gegen den SVN II.



Am Sonntag eröffneten die F-Jugendlichen mit sechs Teams den Turnierreigen. Am Ende hatte der Nachwuchs des SV Ixheim dank des besseren Torverhältnisses von 17:1 Toren vor dem TSC (13:0) die Nase vorn. Anschließend errang die D-Jugend des JFV Zweibrücken im Gruppenmodus mit fünf Mannschaften den Titel. Zweiter wurde die SG Ixheim/Wattweiler. Der Titelträger überzeugte durch seine spielerische Qualität. Zum Abschluss wurde C-Jugendmeister gekürt. In einer Vierer-Gruppe gewann der JFV Zweibrücken vor der SVN Zweibrücken. Auch hier demonstrierten alle Mannschaften ihr ausgeprägtes technisches Können. Ein junger Spieler fiel besonders auf. Nguyen Hung vom SVN Zweibrücken. Er beeindruckte durch eine gute Athletik, Ballsicherheit und Durchsetzungsvermögen. Bei den Unparteiischen überzeugte der 15-jährige Florian Stahl aus Ernstweiler. Immer präsent, energisch und regelsicher leitete er seine Begegnungen.

Zu den guten spielerischen Leistungen bei den Jugendstadtmeisterschaften passte die tolle Atmosphäre, die durch eine gelungene Organisation des ausrichtenden SVN Zweibrücken um Jugendleiter Helmut Weber und sein Helferteam, gekrönt wurde. "Der Nachwuchs ist in Zweibrücken in guten Händen."

Freddy Ruhstorfer,

JFV-Trainer

Auf einen Blick

Jugendstadtmeisterschaften: Ergebnisse:

G-Jugend: 1. TSC Zweibrücken I, 2. SG Ixheim/Mittelbach I, 3. TSC Zweibrücken II, 4. VB Zweibrücken, 5. SG Ixheim/Mittelbach II; F-Jugend: 1. SV Ixheim, 2. TSC Zweibrücken, 3. SVN Zweibrücken I, 4. TSG Mittelbach, 5. SVN Zweibrücken II, 6. VB Zweibrücken; E-Jugend: TSC Zweibrücken III, 2. SVN Zweibrücken I, 3. TSC Zweibrücken I, 4. SVN Zweibrücken II; D-Jugend: 1. JFV Zweibrücken I, 2. SV Ixheim/Wattweiler, 3. SVN Zweibrücken, 4. TSG Mittelbach, 5. JFV Zweibrücken II.

C-Jugend: JFV Zweibrücken I, 2. SVN Zweibrücken, 3. VB Zweibrücken, 4. JFV Zweibrücken II; B-Jugend: 1. SVN Zweibrücken I, 2. JFV Zweibrücken I, 3. JFV Zweibrücken II, 4. VB Zweibrücken, 5. SVN Zweibrücken II. ulz

 Die E-Jugend des TSC freut sich über den Titel. (Hinten von links) Ibrahim Alsac (Trainer), Noah Schäfer, Nico Hunsicker, Can Alsac, Jonathan Kauf, Philipp Nendza, Arlind Ademi, Peter Kauf (Trainer) und (vorne von links) Emie Eppstein, Felix Kämmer, Leon Müller, Noure-Eddine El Khadem. Fotos: Schulz
Die E-Jugend des TSC freut sich über den Titel. (Hinten von links) Ibrahim Alsac (Trainer), Noah Schäfer, Nico Hunsicker, Can Alsac, Jonathan Kauf, Philipp Nendza, Arlind Ademi, Peter Kauf (Trainer) und (vorne von links) Emie Eppstein, Felix Kämmer, Leon Müller, Noure-Eddine El Khadem. Fotos: Schulz