| 23:18 Uhr

Fußball
Geschenke statt Strafen bei Bayer Leverkusen

Leverkusen. Geschenke für Vereinsmitarbeiter statt Geldstrafen in die Mannschaftskasse: Beim Fußball-Bundesligisten Bayer Leverkusen hat Trainer Heiko Herrlich eine ungewöhnliche Form der Sanktionierung von Disziplinlosigkeiten eingeführt.

Das verriet Stürmer Kevin Volland: „Es geht darum, dass man nicht einfach einen Geldbetrag in die Mannschaftkasse einzahlt, sondern etwas für jemand anderen aus dem engsten Umfeld der Mannschaft leistet“, sagte der 25-Jährige. „Da bekommt ein Betreuer mal ein Fahrrad oder einer aus dem Staff zum Beispiel einen Thermomix.“ Das sei gut für das Klima und sorge zudem für weniger Disziplinlosigkeiten.