| 23:01 Uhr

Fußball-Nationalmannschaft
Ter Stegen frustriert über Rolle als Bankdrücker

Köln. Marc-Andre ter Stegen ist nach seiner erneuten Rolle als Bankdrücker bei der deutschen Fußball-Nationalmannschaft frustriert. "Es ist nicht einfach, eine Erklärung für das zu finden, was ich erlebe. sid

Ich gebe in jedem Spiel mein Bestes, um die Entscheidung zu erschweren. Ich versuche trotzdem alles, aber diese Reise mit dem Nationalteam war ein harter Schlag für mich", sagte der Torhüter des FC Barcelona. Obwohl Bundestrainer Joachim Löw ter Stegen mehr Einsatzzeiten in der DFB-Auswahl in Aussicht gestellt hatte, saß der 27-Jährige auch in den EM-Qualispielen gegen die Niederlande (2:4) und in Nordirland (2:0) nur auf der Bank. Nach der Heimpleite gegen die Niederlande wollte Löw "nicht auch noch den Torhüter wechseln".

"Ich will maximal erfolgreich sein und habe das große Ziel, die Nummer eins der Nationalmannschaft zu werden – aber nicht um jeden Preis", hatte ter Stegen zuletzt erklärt.