| 22:06 Uhr

„Fußball-Gott“ Meier lässt Frankfurt aufatmen

Frankfurt. "Alex Meier Fußball-Gott!" Mit lautstarken Sprechchören feierten die Fans von Eintracht Frankfurt nach dem gelungenen Start in die Rückrunde der Fußball-Bundesliga noch lange nach dem Schlusspfiff ihren Helden. sid

Meier bescherte mit seinem zweiten Dreierpack in dieser Saison den Hessen einen 3:2 (0:1)-Erfolg gegen den VfL Wolfsburg .

"Der Erfolg gebührt immer der Mannschaft und nie einem alleine", sagte anschließend der Matchwinner nach seinen Saisontoren acht bis zehn. Vor allem der Siegtreffer in der dritten Minute der Nachspielzeit hatte bei den Eintracht-Fans unter den 35 000 Zuschauern Jubelstürme ausgelöst. "Wir haben uns in die Partie zurückgekämpft. Vielleicht haben wir nicht verdient gewonnen, aber einen Punkt hatten wir auf alle Fälle verdient. Wir haben nach der ersten Halbzeit die Ruhe bewahrt. Die Moral in der Mannschaft war immer gut", so Meier.

Während die Eintracht ein Ausrufezeichen setzte, befindet sich Wolfsburg weiter in der Krise. Der DFB-Pokalsieger und Vizemeister wartet nunmehr seit fünf Partien auf einen Dreier. Das ist die bislang längste Durststrecke unter Trainer Dieter Hecking . Meier war auch in der 66. und 73. Minute erfolgreich, für Wolfsburg trafen Dante (25.) und André Schürrle (79.), der sein erstes Bundesligator seit dem April 2015 erzielte, aber dennoch stinksauer war.

"Das ist unglaublich, das kann man gar nicht beschreiben. Wir hatten in der ersten Halbzeit alles im Griff. Wir hätten das zweite, dritte und vierte Tor machen können. Das ist nicht zu fassen, wie ein solches Spiel aus der Hand gleitet", sagte der maßlos enttäuschte Weltmeister Schürrle, der sich über seine gute Vorstellung nicht freuen konnte.