| 22:50 Uhr

Fußball-Bundesliga
Horst Heldt sieht Fifa in der Pflicht

Hannover. ( Manager Horst Heldt von Hannover 96 hat den Fußball-Weltverband FIFA dazu aufgefordert, in Zukunft sicherzustellen, dass Nationalspieler bei ihren Länderspiel-Reisen nicht mehr auf besonders verletzungsanfälligen Plätzen trainieren. sid

Hintergrund ist, dass sich 96-Profi Ihlas Bebou vor einer Woche während einer Trainingseinheit mit dem Nationalteam von Togo eine Sehnenverletzung im Oberschenkel zugezogen hat und nun voraussichtlich für den Rest der Bundesliga-Hinrunde ausfallen wird.„Die FIFA sollte darüber nachdenken, ob sie nicht verpflichtende Standards dafür festlegt.“