| 00:21 Uhr

FSV will trotz Personalsorgen gewinnen

Jägersburg. Bereits am heutigen Donnerstag steht für den FSV Jägersburg die Auswärtspartie in der Saarlandliga beim FV Eppelborn auf dem Terminkalender. Mit einem Sieg könnte sich Jägersburg vor dem FV Eppelborn platzieren. Zuletzt spielte Jägersburg 2:2 im Heimspiel gegen den viertplatzierten FC Wiesbach

Jägersburg. Bereits am heutigen Donnerstag steht für den FSV Jägersburg die Auswärtspartie in der Saarlandliga beim FV Eppelborn auf dem Terminkalender. Mit einem Sieg könnte sich Jägersburg vor dem FV Eppelborn platzieren.Zuletzt spielte Jägersburg 2:2 im Heimspiel gegen den viertplatzierten FC Wiesbach. Trainer Marco Emich (Foto: pma) war zufrieden mit dem Punktgewinn: "Wenn man bedenkt, dass wir auf einige Spieler verzichten mussten und der Ausgleichstreffer fast mit dem Abpfiff fiel, müssen wir schon mit dem einen Punkt einverstanden sein." Nun steht die Aufgabe beim FV Eppelborn heute um 19 Uhr auf dem Programm. Emich will mit einem Sieg die auf dem siebten Platz liegenden Eppelborner überholen. "Dies sollte schon möglich sein." Auch mit einer neu formierten Elf habe man zuletzt überzeugen können. Auf die gefährlichen offensiv starken Brüder Quack bei den Eppelbornern gelte es zu achten.

Personell gibt es einige Probleme bei den Jägersburgern. So muss Marco Emich auf den erkrankten Manuel Ringle, auf Sven Hüther (Muskelfaserriss im Oberschenkel), auf Marco Meyer (Fuß), Philipp Engbarth (Hüftprobleme) und Jan Weber (Augenverletzung) verzichten. Auch auf Alexander Mootz wird der Jägersburger Trainer nicht zurückgreifen. Er soll der zweiten Mannschaft des FSV Jägersburg helfen, in der Kreisliga A Saarpfalz den Titel zu holen. mh