| 00:00 Uhr

FSV Mainz 05 schließt Wechsel von Müller nicht mehr aus

Mainz. Das Rätselraten um die Zukunft von Fußball-Nationalspieler Nicolai Müller stellt beim FSV Mainz 05 die Vorfreude auf das Pflichtspiel-Debüt des neuen Trainers Kasper Hjulmand in den Schatten. Gut möglich, dass Torjäger Müller heute (20.30 Uhr/Sport1) im Qualifikations-Hinspiel der Europa League gegen Asteras Tripolis seine Abschiedsvorstellung im Mainzer Trikot gibt. sid

FSV-Manager Christian Heidel schloss einen Tag vor dem Duell mit den Griechen einen Transfer Müllers zum Hamburger SV unter bestimmten Bedingungen nicht mehr aus. "Wenn Nicolai wechseln will, müssen wir wirtschaftlich zufrieden sein und bräuchten eine Alternative", sagte Heidel: "Sollten nicht beide Punkte erfüllt sein, wird es zu hundert Prozent keinen Transfer geben." Im Gespräch ist eine Ablöse zwischen vier und fünf Millionen Euro.

Heidel steht aber in Kontakt mit den HSV-Verantwortlichen. "Ich habe mit Dietmar Beiersdorfer telefoniert, wir haben uns ausgetauscht. Der HSV weiß genau um unsere Problematik, bei uns steht ganz klar die Überschrift ‚Wir werden uns sportlich nicht schwächen'. Das kommt nicht in Frage", erklärte der Manager der Mainzer.